Mehr Raum für Kinder wird an der Polizeihochschule, aber auch in der ganzen Stadt benötigt. Nun soll ein Schritt in diese Richtung getan werden. Foto: © pressmaster/Fotolia.com Foto: Schwarzwälder Bote

Polizeihochschule: Kindertagesstätte soll erweitert werden / Bau-Budget der Stadt läge bei 2,5 Millionen Euro

Dass die Kindertagesstätte an der Polizeihochschule in VS erweitert werden muss, sieht auch das Land so. Geld aber möchte es dafür kaum in die Hand nehmen. Stattdessen steht nun der Gemeinderat Villingen-Schwenningen vor einem entsprechenden Beschluss.

Villingen-Schwenningen. Der Platz reicht schon jetzt nicht mehr aus – weder für den Betreuungsbedarf für Studierende oder Beschäftigte der Hochschule, noch für städtische Bedarfe. Die Kindertagesstätte ist gerade einmal zweigruppig, stattdessen will man nun auf vier Gruppen aufstocken. Und auch baulich muss sich einiges tun, denn die Infrastruktur lässt zu wünschen übrig. So müssen die Kinder mehrfach an- und ausgekleidet werden, um zur Mittagsverpflegung zu gelangen, derzeit täglich aus der Kindertagesstätte in den Sicherheitsbereich der Hochschule und dort in die Kantine gebracht werden. Mit dem Ausbau der Polizeihochschule wird der bisher genutzte Kantinenbereich zudem nicht mehr zur Verfügung stehen.

"Das Land baut und betreibt keine Kitas", diese Maxime gelte auch in Bezug auf die Kindertagesstätte an der Polizeihochschule, betont die Stadtverwaltung in einer Sitzungsvorlage für den Gemeinderat. Innen- und Finanzministerium befürworten zwar den Ausbau, wollen dafür jedoch keinerlei zusätzliche finanzielle Aufwendungen einbringen. In zähen Verhandlungen mit beiden Ministerien sei es der Hochschule immerhin gelungen, eine halbe Million Euro für vorbereitende Maßnahmen für die Erweiterung der Kita einzubringen. Dieses Geld jedoch reiche nur dafür aus, die EDV-Räume zu verlegen, was mit der Maßnahme notwendig werde, und die Außenanlage vorzubereiten. 2,5 Millionen Euro soll die Stadt für den Um- und Erweiterungsbau am Standort locker machen.

Die Kindertagesstätte soll künftig komplett außerhalb des Sicherheitsbereichs der Hochschule liegen. Das Land hat laut Stadtverwaltung in Aussicht gestellt, die erforderlichen Flächen zur Verfügung zu stellen.

"Die Hochschule für Polizei ist für die Stadt Villingen-Schwenningen zweifellos einer der wichtigsten Standortfaktoren überhaupt", betont die Stadtverwaltung die Bedeutung einer positiven Entscheidung durch den Gemeinderat am kommenden Mittwoch. Die bisher an den anderen beiden Hochschulen der Stadt, Hochschule Furtwangen University und Duale Hochschule Baden-Württemberg, an der Kindertagesstätte Hochschule für Polizei vertraglich reservierten Betreuungsplätze, sollen künftig an städtischen Kindertagesstätten im Stadtbezirk Schwenningen abgebildet werden. "Diese Plätze lägen damit für diese beiden Hochschulen auch stadträumlich günstiger als bisher im Außenbereich", bilanziert die Verwaltung. Die Gespräche mit den beiden Hochschule hierzu laufen bereits.

Wenn der Gemeinderat am Mittwoch, 24. Oktober, das Thema berät, wird er dies nicht an einem der üblichen Sitzungsorte tun, sondern an der Hochschule für Polizei selbst. "Die Hochschule der Polizei Baden-Württemberg freut sich, die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte der Stadt Villingen-Schwenningen am 24. Oktober zur Gemeinderatssitzung auf ihrem Campus begrüßen zu dürfen", sagt Präsident Martin Schatz und betont: "Wir sehen diese Veranstaltung als ein weiteres Zeichen für die bisherige und weitere gute Zusammenarbeit mit der Stadt."