Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Gewalt gegen Polizeibeamte ist erschreckend

Von

80 Mitglieder und Gäste nahmen an der Jahreshauptversammlung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) im Ratskeller in Villingen teil.

Schwarzwald-Baar-Kreis. Unter ihnen der DPolG-Landesvorsitzende Ralf Kusterer, für das Polizeipräsidium Tuttlingen der derzeitige Stellvertreter des Präsidenten, Polizeidirektor Ralf Thimm und als Ehrengast die mehrfache Weltmeisterin und Olympiabronzemedaille-Gewinnerin im Biathlon, Simone Hauswald.

Der Kreisvorsitzende Michael Müller eröffnete die Veranstaltung mit einer kurzen Gedenkminute für die im Jahr 2018 verstorbenen Mitglieder. Danach führte er souverän durch ein straffes Programm, in dem die Neuwahl des gesamten Vorstandes anstand. Mit überwältigender Mehrheit wurden sämtliche Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Michael Müller (Vorsitzender) Thomas Barth (Stellvertreter) Jörg Kluge (Geschäftsführer) Benjamin Leistner (Vertreter "Junge Polizei") Kai Zetzsche (Beisitzer Polizeirevier Villingen) Für die scheidende langjährige Kassiererin Marliese Schlotter wurde Marion Geiser ebenso neu ins Amt gewählt wie der Schriftführer Joachim Baumann, der in Personalunion auch die Interessen der Verkehrspolizei Villingen vertritt und hier Wolfgang Philipp ablöst, der aus dem Amt scheidet.

Ebenfalls neu ins Amt kamen Heike Storch (Frauenbeauftragte), Pierre Alexander Gleichauf (Vertretung Tarifbeschäftigte), Annika Stadler (Beisitzerin Polizeirevier Schwenningen) sowie Sina Meissner und Gerhard Maier als Kassenprüfer. Dem ebenfalls aus dem Amt geschiedenen Neu-Pensionär Helmut Günzel folgt als Beisitzer für das Polizeirevier Donaueschingen Lukas Villing. Der langjährige Bezirksvorsitzende Jürgen Vogler leitete die Wahlen.

Für 25-jährige Zugehörigkeit zu einer demokratischen Gewerkschaft wurde die silberne Ehrennadel mit Urkunde und Geschenk an Thomas Wiljotti überreicht. Ralf Thimm überbrachte Grüße des Polizeipräsidenten Gerhard Regele, bedankte sich für die Einladung, und gab allen Anwesenden einen kleinen Überblick über die anstehende Polizeireform.

Mit einer gelungenen Symbiose aus sportlichen und privaten Erfahrungen gab Simone Hauswald, die sich nach ihrer sportlichen Karriere zur Mental-Trainerin ausbilden ließ und damit ihre zweite Berufung gefunden hat, einen spannenden 60-minütigen Vortrag. Der anschließende Vortrag von Enrico Bartsch von der Debeka Versicherung Villingen präsentierte wichtige Informationen sowohl für Berufsanfänger als auch für dienstältere Kollegen.

Erschreckend, so Ralf Kusterer, sei die Zunahme der Gewalt gegen Polizeibeamte, die sich auch in den gestiegenen Rechtsschutzfällen der DPolG widerspiegele.

Da sich aktuell der Amoklauf von Winnenden zum zehnten Mal jährte, konnte er einen kleinen Einblick in die damaligen Geschehnisse auch aus Sicht der damals eingesetzten Polizeibeamten geben, die als erste vor Ort eintrafen. Hier wurde jedem wieder bewusst, wie schnell und ohne Vorwarnung man in eine Ausnahmesituation geraten könne und wie auch danach die Rettungskräfte, sei es Polizei, Feuerwehr, DRK an die Grenzen ihrer psychischen Belastbarkeit kommen können.

Offene Worte, die bei manchem Teilnehmer einen nachdenklichen Eindruck hinterließen. Gewerkschaftspolitisch gab es Erfreuliches zu berichten.

Mit über 18 000 Mitgliedern, der höchsten Mitgliederanzahl überhaupt, stellt die DPolG die stärkste Polizeigewerkschaft in Baden-Württemberg dar. Mit den Worten, dass diese Erfolge nur durch eine starke Gemeinschaft möglich sind, bedankte sich der Landesvorsitzende bei den Mitgliedern und schloss seinen Beitrag.

Artikel bewerten
0
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.