Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Gesunde Ernährung lustig vermittelt

Von
Tina Turbo ist Theaterleiterin sowie die Kuh, der Eber und das Huhn. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen (hs). Das "Nimmerland-Theater" aus Konstanz gastierte am Freitag in der Neckarschule mit der "verrückten Kochshow" und den sprechenden Tieren, die sich in dieser verlaufen und sie kräftig aufmischen. "Wir haben das Theater zum zweiten Mal eingeladen und werden es weiterhin alle zwei Jahre einladen", erklärte Schulleiterin Fenke Härtel. Es sei doch prima, wenn das Theater in die Schule komme und man nicht mit allen 234 Kindern in das Theater fahren müsse.

Thema war richtige Ernährung bei artgerechter Tierhaltung. Denn wenn die Tiere sich schon verlaufen, können sie auch gleich mitmachen und etwas lernen, dachte sich Tina Turbo, die das Theater nicht nur leitete, sondern auch das liebe Vieh wie Kuh, Eber und Huhn darstellte. Sie kündigte das etwas aus dem Ruder gelaufene Kochduell an, das sie schnell in ein Quiz verwandelte und die Kinder in der Turnhalle der Schule machten begeistert mit.

Nachdem Schülerin Lara Tina angekündigt hatte, erklärte diese, das sei der Höhepunkt ihres Auftritts, jetzt gehe es nur noch bergab. Das glaubte ihr niemand, war auch nicht so. Souverän spielte sie den ersten Gast, die Kuh Rita, eine leidenschaftliche Vegetarierin. Rappend verkündete sie, dass sie vor allem Gemüse verspeise, wie Erbsen, Avocados oder Äpfel, na vielleicht auch Gras. Es folgte Hubert, der Eber, den Tina eine Oktave tiefer darstellte. Er rappte auch, etwas langsamer, und in jedem halben Satz kam dreimal das Wort "fett" vor. Etepetete erschien das Huhn Hanna auf der Bildfläche, streng vegan, das rappen ließ sie gleich mal bleiben, dafür trippelte sie hin und her.

Dann waren das Publikum und die tierischen Gäste gefordert. "Wie viele Geschmacksrichtungen gibt es?", fragte Tina und das scharfe Huhn gewann mit der Antwort "fünf" einen Punkt. Bei der Frage wie viele Zuckerwürfel ein Glas Nutella enthält, punkteten das Publikum und Hanna mit der Antwort "83" – der Eber lag stets daneben. So ging es weiter, wobei das Huhn nicht den Vogel sondern die Punkte abschoss.

Nach dem Theater gab es noch ein Erlebnisquiz, wobei es um die Ernährungspyramide ging. Dann wussten die Schüler genau, was gesunde Ernährung ist und was nicht.

 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.