Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Gebäude nahe Helios-Arena wird zu Hotel

Von
Die Abrissarbeiten schreiten unaufhaltsam voran. Foto: Pohl

Villingen-Schwenningen - Wo bis vor Kurzem noch Gewichte gestemmt wurden, wuchtet nun ein Bagger Balken, Decken und Wände von rechts nach links. An der Salinenstraße werden das Landhaus gegenüber der Möglingshöhe sowie die angrenzenden Räume platt gemacht.

Bislang waren dort das Fitnessstudio "Body Style" und das Eishockey-Internat der Wild Wings Future untergebracht. Im Laufe des kommenden Jahres soll nun das "Green Hotel Neckar" entstehen. Dafür schafft die Firma Steinel derzeit die Grundlage durch die Abrissarbeiten. Diese konnte, obwohl die Baugenehmigung und die Baupläne bereits seit April 2018 vorlagen (wir berichteten), erst jetzt beginnen. "Wir hatten ein vorgegebenes Zeitfenster, da wir so nah am Naturschutzgebiet Schwenninger Moos sind, dass wir auf die Brutzeiten der Vögel Rücksicht nehmen mussten", erklärt Ronan Doran, der das zukünftige Hotel betreiben wird.

Ein Bio-Konzept mit Stellplätzen und Ladestationen

Am Konzept habe sich jedoch seither nichts geändert, wie Doran berichtet. Auf einer Nutzfläche von 3000 Quadratmetern, verteilt auf Erdgeschoss sowie zwei weiteren Etagen, sollen 81 Zimmer, ein Frühstücks- und ein Barbereich sowie ein Service-Restaurant gebaut werden. Im Umfeld des Hotels sollen 50 Parkplätze, 20 Fahrradabstellplätze und Ladestationen für Elektrofahrzeuge entstehen. Das alles sei Teil des Bio-Konzepts, welches das "Green Hotel Neckar" zwischen Schwenninger Moos und Stadtpark Möglingshöhe verkörpern soll.­

"Die Abrissarbeiten laufen bisher gut und nach Plan", ist Doran zuversichtlich, dass ab März die Erdarbeiten erfolgen können. Zum weiteren Verlauf kann der zukünftige Betreiber noch nicht viel sagen. "Es sind noch ein, zwei Gewerke zu vergeben", verrät Doran vorsichtig. Das soll sich in den nächsten Tagen klären. Danach ließe sich auch ausführlicher über den Zeitplan sprechen. "Ich bin guter Dinge und hoffe, dass wir zwischen Mitte und Ende 2020 fertig sein werden."

Unklar war im April 2018 noch, ob es den beiden Geschäftsführern der Green Hotel Neckar GmbH, Ronan Doran und Gunther Jauch, gelingen wird, regionale Unternehmen für den Bau zu gewinnen. Dies konnte Doran am Dienstag jedoch bestätigen. Einen Standortvorteil sieht Doran allerdings nicht nur in Sachen Bio-Ausrichtung, sondern auch was potenzielle Kunden betrifft. Die Nähe zur Helios-Arena soll das Hotel vor allem auch für auswärtige Eishockeyteams sowie für die Gegnern der Schwenninger Wild Wings attraktiv machen. Diese übernachten bisher meist im Central Hotel in der Innenstadt – welches ebenfalls Ronan Doran gehört.

Immer wieder ist aber zu beobachten, dass vor allem die großen Mannschaftsbusse die Eishockeyspieler am Hotel absetzen und an anderer Stelle parken müssen. Von der Helios-Arena aus wird die neue Unterkunft nur ein Katzensprung entfernt sein und gleichzeitig am Stadion selbst Platz für die Busse. Gleiches gilt auch für Jugendmannschaften, die zu mehrtägigen Turnieren nach Schwenningen reisen.

Apropos Eishockey: Die Nachwuchscracks, die bisher im als Internat umfunktionierten Landhaus untergebracht waren, bekommen eine neue Bleibe. Zwar mussten die Verantwortlichen des Schwenninger ERC für kurze Zeit eine Übergangslösung finden, doch schon im März soll deren Umzug in das neue Internat am Vorderen See erfolgen, welches das Unternehmen Werner Wohnbau errichtet.

 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.