Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Für guten Zweck geht’s in die Loipe

Von
Ziehen für die Benefizaktion "Langlauf-Sport – Zwei Stunden am Auerhahn" an einem Strang (von links): Sportwart Thomas Huber vom Ski-Club, Roland Brauner, stellvertretender Forstamtsleiter, Doris Huber und Werner Blum von der Volksbank, Paul Mäder, Vorsitzender des Fördervereins der Feldner Mühle, und Albert Simon vom Vorstandsteam des Ski-Clubs. Foto: Zieglwalner Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Martina Zieglwalner

VS-Villingen. "Jede Runde zählt" heißt es am Sonntag, 18. Januar, rund um die Neuhäuslewiese beim Gasthaus Auerhahn: Der Ski-Club Villingen stellt unter dem Motto "Langlauf-Sport – Zwei Stunden am Auerhahn" eine Aktion zugunsten der Feldner Mühle auf die Beine. Wie beim Stadtlauf steht die Volksbank als Sponsor zur Seite.

Thomas Huber, Sportwart Nordisch beim Ski-Club, sei viel in Sachen Langlauf unterwegs und lasse sich von anderen Wettbewerben inspirieren, erzählt Albert Simon vom Vorstandsteam. Und auch der Stadtlauf sei natürlich Pate gestanden. Da der Ski-Club bei diesem Wettbewerb seit Jahren eng mit der Bank zusammenarbeite und die Bewirtung übernehme, sei es toll, nun auch im Winter etwas gemeinsam zu organisieren, stellt Werner Blum, Leiter des Vorstandsstabs der Volksbank Schwarzwald-Baar-Hegau, fest. "Spendenläufe haben sich etabliert, und wir bringen uns gerne ein", betont Blum. So wirkt mit seiner Kollegin Doris Huber auch die bewährte Organisatorin mit.

Mit dem Forstamt, dass die Rundloipe für freie und klassische Technik spurt, dem Gasthaus Auerhahn sowie den Sportgeschäften Weiß und Rottler habe der Ski-Club weitere Mitstreiter gefunden, freut sich Simon. Nachdem der geplante Citysprint in der Innenstadt zwei Mal mangels Schnee ausgefallen und auch der Abendwettkampf am Auerhahn ins Wasser gefallen sei, habe der Verein einen Wettbewerb ausrichten wollen, der sich an die ganze Bevölkerung richtet. Das flache Gelände stelle keine besondere Herausforderung dar und eigne sich für jedermann. Wie beim Stadtlauf gehe es bei dem Langlaufereignis nicht um Höchstleistungen, erklärt Thomas Huber. Vielmehr richte sich die Aktion an Breitensportler, die so lange auf der Loipe unterwegs sind, wie sie können. Massenstart ist um 10 Uhr. Je Runde von 2,25 Kilometer spendet die Volksbank einen Euro. Für eine badische Meile, also vier Runden über knapp neun Kilometer, fließt ein zusätzlicher Euro in den Topf der Feldner Mühle.

Groß ist da die Freude bei Paul Mäder, Vorsitzender des Fördervereins für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung, der die Trägerschaft des Freizeitheims übernommen hat. Es sei toll, dass ein Villinger Verein auch an eine einheimische Einrichtung denkt. Denn die Feldner Mühle stehe eher im Schatten und kämpfe weiter ums Überleben. Durch das Ziel, Kindern aus allen Schichten eine Freizeit zu ermöglichen, sei ein kostendeckendes Arbeiten nicht möglich. Um so froher sei er über Unterstützung wie jetzt von Ski-Club und Volksbank.

Jetzt hoffen alle Beteiligten, dass Mitte Januar auch tatsächlich Schnee liegt, damit die "Zwei Stunden am Auerhahn" über die Bühne gehen können. Einen Ersatzte rmin hat das Organisationsteam vorsorglich schon mal ins Auge gefasst: Falls die Wetterverhältnisse nicht passen, soll es am Sonntag, 1. Februar, in die Loipe gehen. Schlachtenbummler sind übrigens willkommen. Der Rundkurs ist gut einsehbar.

Die Benefizaktion "Langlauf-Sport – Zwei Stunden am Auerhahn" des Ski-Clubs Villingen steht am Sonntag, 18. Januar, von 10 bis 12 Uhr auf der Loipe Neuhäuslewiese beim Gasthaus Auerhahn auf dem Programm. Die Ausgabe der Startnummern ist von 8 bis 9.30 Uhr. Es gibt eine Männer- und Frauenwertung. Verpflegung ist an Start und Ziel erhältlich. Die Siegerehrung ist im Anschluss gegen 13.30 Uhr beim Auerhahn. Unter allen Teilnehmern verlost der Ski-Club von den Sponsoren gespendete Sachpreise. Anmeldungen nimmt Thomas Huber unter E-Mail thomas.huber@scvillingen.de bis Frei­tag, 16. Januar, entgegen. Nachmeldungen sind noch vor Ort bis 9.30 Uhr für eine zusätzliche Gebühr von drei Euro möglich. Die Startgebühr, die bei der Ausgabe der Nummern zu zahlen ist, beträgt sieben Euro für Erwachsene und vier Euro für Jugendliche ab 16 Jahren. Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre sind frei.

Informationen erteilt Thomas Huber unter Telefon 07721/ 50  90  93 und 0173/4 57 26 19.

 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.