Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Für das Weinfest packen viele Helfer an

Von
Auf viele helfende Hände kann sich der Lions-Club Villingen bei seinem Weinfest am 27. Juli in der Innenstadt verlassen. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Den 27. Juli sollte man sich im Kalender rot anstreichen. Dieser Samstag ist reserviert für das Benefiz-Weinfest des Lions-Club Villingen inmitten der Villinger Innenstadt. Dann steht der Weinbrunnen, umgeben von Ständen der großen Fastnachtsvereine, zum 16. Mal.

VS-Villingen. Die Clubmitglieder unter der Leitung des neuen Präsidenten Thorsten Schleich und ihre Helfer des Lions-Clubs Schwenningen, des Leo-Nachwuchses sowie der Historischen Narrozunft, des Katzenmusikvereins und der Hexenzunft trafen sich am Donnerstagabend, um die neuen Tropfen von Vereinsmitglied Uwe Lauinger zu verkosten, die dann rund um den Latschariplatz gereicht werden. Wie immer kann man sich dabei auf eine "Europareise" begeben – rote, weiße und Roséweine aus Deutschland, Italien, Spanien werden im Angebot sein, sommerlich Spritziges und Perlendes sowie freilich viele trinkbare Alternativen.

Erlös an "Leben mit Krebs"

Wie immer wird der Erlös des Weinfestes einem guten Zweck zufließen. Nutznießer ist diesmal der von Paul La Rosée, Chefonkologe am Schwarzwald-Baar-Klinikum, gegründete Verein "Leben mit Krebs".

Wie es die vielen Fans des Weinfestes kennen, wird es an den verschiedenen Ständen der helfenden Vereine unterschiedliche Getränke und Leckeres aus Pfannen und Töpfen geben. Der Caterer "Tellerrand" sorgt für warmes Essen, der stadtbekannte Pizzabäcker Maurizio und der "Bratwurstpapst" Hans-Peter Bächle werden vor Ort sein. Lions-Freund Hannes Bürner hat wieder für ein von ­Christof Güntert moderiertes Non-Stopp-Musikprogramm gesorgt. Anzusagen hat er die Villinger Stadtharmonisten, die doubletown bigband VS, die "Githarrys" und die Rockgruppe "roccaine", die Dörr-Brüder und das Jugendblasorchester der Stadtmusik Schwenningen. Henry Greif sorgt als Clown Enrico den ganzen Tag für jede Menge Spaß zwischen den Sitzbänken. Nach dem Aufbau am Freitagabend kommen weitere Helfer ins Spiel: Die St. Georgs-Pfadfinder übernehmen die Nachtwache bis zum eigentlichen Fest am Samstag.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.