"Mehr geht nicht!" Wie schon im vergangenen Jahr so erarbeitete das Friseurteam von Jutta Schicklang in der Konstanzer Straße in Villingen bei ihrem alljährlichen Waschen-Schneiden-Föhnen-Marathon zum "Tag des Zweithaares" (wir berichteten) wieder 3400 Euro Spenden. Die Kutmühle hatte dazu Hefezopf gespendet, das Altstadt-Trio spielte und bei einer Tombola gab es attraktive Preise zu gewinnen. Zudem waren die Friseurinnen neun Stunden mit den Köpfen der Spender beschäftigt und sorgten freiwillige Helfer für das Wohlgefühl aller Beteiligten. Der Betrag wurde – wie in den Vorjahren – noch am gleichen Tag je zur Hälfte dem Onkologischen Schwerpunkt am Schwarzwald-Baar-Klinikum und der Behinderteneinrichtung "Feldner Mühle" überreicht. Die Psychoonkologin Berta Gutmann sowie das Ehepaar Paul und Gisela Mäder nahmen die Spende entgegen. Foto: Heinig