Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Fridays for Future: 350 Menschen streiken

Von
Demozug in der Villinger Innenstadt: Mit Plakaten und lauten Rufen fordern die Teilnehmer mehr Umweltschutz. Foto: Geiger

Villingen-Schwenningen - Im Rahmen des globalen Klimastreiks beteiligte sich auch die Fridays For Future (FFF) Ortsgruppe VS mit einer Aktion.

"Deutschland geht es sehr gut. Deshalb muss unsere Nation vorausgehen", so Jonas Klein, Mitorganisator der FFF-Demo in Villingen und bundesweit engagierter Klimaaktivist. Mit Plakaten, Parolen und Live-Musik wurde am Freitag weiterhin die Einhaltung der 1,5-Grad-Grenze gefordert. Rund um den Erdball fanden tausende Klimastreiks statt. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften wurden die Teilnehmer explizit für starke EU-Klimaziele, einen Kohleausstieg bis 2030 und eine sozial-ökologische Wende, laut.

350 Demonstranten in Villingen

350 Menschen trafen sich auf dem Latschariplatz in Villingen, darunter Schüler, Familien und ältere Menschen.

Nach einem von lauten Rufen begleiteter Demozug, fanden im Wechsel Reden und Live-Musik statt. Auch ein Poetry Slam mit selbst verfassten Gedichten war Bestandteil der Aktion. Zudem gab es eine Solidaritätsaktion für die meist betroffenen Regionen wie zum Beispiel Lateinamerika, indem man beide Fäuste als Zeichen der Solaridiät zusammenlegte. Laetitia Seyboldt, ebenfalls sehr engagierte FFF-Befürworterin, berichtet: "Wir haben einen Brief von einer jungen Kolumbianerin erhalten. Sie schrieb uns, dass in Kolumbien circa 20 000 Landwirte ihr Land aufgeben mussten, damit dort Kohle abgebaut werden kann. Diese wird dann in Deutschland im Kohlekraftwerk Datteln 4 verbrannt."

Artikel bewerten
32
loading

Top 5

3

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.