Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Frau getötet: Polizei sucht dringend Zeugen

Von
Die Polizei suchte gestern die Umgebung rund um den Tatort weiträumig ab. Gesucht wird der Inhalt einer roten Tasche oder Tüte. Foto: Marc Eich

Villingen-Schwenningen - Nach dem Auffinden einer 39-jährigen Frau in Schwenningen bestätigt die Polizei auf Anfrage des Schwarzwälder Boten, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt und ein dringend Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die ermittelnden Beamten wenden sich aus diesem Grund mit einem dringenden Zeugenaufruf an die Bevölkerung.

Lesen Sie auch unseren neueren Artikel: Frau umgebracht: Ex-Freund sitzt in Haft

Gesucht werden demnach Personen, die am Donnerstag zwischen 9.15 Uhr und 10 Uhr eine männliche Person gesehen haben, die eine rote Tasche oder Tüte bei sich trug. Der Mann war von der Schramberger Straße in Richtung Innenstadt unterwegs, eventuell nahm er den Weg über den Alten Friedhof. "Für die Polizei ist die Tasche oder Tüte und insbesondere der dazugehörige Inhalt von besonderer Bedeutung", berichtet Polizeisprecher Jörg-Dieter Kluge.

Ex-Partner festgenommen

Personen, die den Mann gesehen haben oder Hinweise darauf haben, wo die mitgeführte Tasche beziehungsweise Tüte und der Inhalt sein könnte, sollen sich beim zuständigen Kriminalkommissariat Villingen unter 07721/601315, 07721/601300 oder unter 07731/888333 melden. Die dreifache Mutter war gestern Vormittag in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schramberger Straße tot aufgefunden worden. Sie hatte mehrere durch stumpfe Gewalt verursachte, schwere Kopfverletzungen. Da die alarmierte Notärztin eine nicht natürliche Todesursache feststellte, wurde die Polizei hinzugerufen. Seit dem ermitteln die Beamten wegen eines Tötungsdeliktes.

"Es war bereits am Donnerstag klar, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Ermittlungstaktische Gründe haben jedoch dazu geführt, dass wir dies noch nicht bestätigen konnten", so Kluge. Anders lautende Berichterstattungen würden demnach die Ermittlungen in dieser Angelegenheit gefährden.

Ein dringender Tatverdacht richtet sich laut Polizei gegen den 49-Jährigen ehemaligen Lebensgefährten der Frau. Der Mann wurde am Freitagmittag dem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen.

Wir berichten weiter.

Artikel bewerten
60
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.