Der Schauspieler Alexander "Sascha" Wussow ist seit mehr als zehn Jahren Botschafter der Deutschen Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind, die 1990 unter anderem sein durch die Serie "Die Schwarzwaldklinik" bekannten Vater Klausjürgen Wussow gegründet hat. Mit seiner Schwester Barbara engagiert er sich nicht nur in Erinnerung an ihren Vater, sondern auch aus tiefer Überzeugung für die Patientenfamilien in der Nachsorgeklinik Tannheim. Alexander Wussow, der neben der Schauspielerei auch als Künstler tätig ist, eröffnete die Ausstellung "Life is a Journey" im Kurhaus Hinterzarten, die einen Monat einige seiner ausdrucksstarken Werke zeigt. Diese Gelegenheit nutzte der Stiftungs-Botschafter, um die Nachsorgeklinik wieder einmal zu besuchen. Die Patientenfamilien interessierten sich sehr für sein schauspielerisches und künstlerisches Wirken. Autogramme und Fotos mit dem sympatischen Wiener waren heiß begehrt. Mit dabei hatte er eines seiner Werke mit dem Titel "Don’t kill your Idols", das er für die Benefizgala in der Nachsorgeklinik am Wochenende zur Verfügung stellt. Foto: Teufel