Villingen-Schwenningen. Diakonie und Malteser ermöglichten es geflüchteten Frauen zu lernen, wie in Notfallsituationen reagiert werden soll. In einem Nachmittagskurs erfuhren 13 junge Frauen alles, was es über Erste Hilfe zu wissen gibt. Mit Hilfe von internationaler Symbolik und visuellen Hilfen konnten alle Teilnehmerinnen ohne Probleme dem Vortrag folgen, teilen die Malteser mit. Tanja Harter, Leiterin der Ersten Hilfe Ausbildung der Malteser, erklärte unter anderem die Notrufnummern, die Rettungskette sowie den Druckverband.