In der BEA in Villingen ist es zu einer Messerstecherei gekommen. (Symbolfoto) Foto: Shutterstock/igor.stevanovic (Symbolbild)

Streit in Flüchtlingsunterkunft eskaliert: 21-Jähriger greift Mitbewohner an. Polizei ermittelt.

Villingen-Schwenningen - In der Nacht auf Mittwoch ist es zwischen zwei Männern in der BEA in Villingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei wurden zwei Flüchtlinge verletzt.

Ein 21-jähriger Mann zückte ein Messer und verletzte seinen 31-jährigen Kontrahenten durch mehrere oberflächliche Schnitte im Bereich des Oberkörpers.

Der Geschädigte konnte nach dem Angriff das Gebäude verlassen und wurde vom DRK erstvorsorgt. Anschließend wurde der Mann vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Flüchtling wurde beim Versuch den Streit zu schlichten ebenfalls verletzt.

Die Hintergründe des Vorfalls sind noch nicht geklärt. Offenbar war es schon im Vorfeld der Auseinandersetzung zu Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten zwischen den beiden Männern gekommen.

Gegen den 21-jährigen Beschuldigten ermitteln die Beamten nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: