Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Flexibel auf Personalmangel reagieren

Von
FC-08-Präsident Leopold Grimm verabschiedete Mario Ketterer aus dem Vorstand und begrüßte Andreas Flöß (von links) als neues Vorstandsmitglied. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Aufbruchstimmung herrschte bei der Mitgliederversammlung des FC 08 Villingen am Dienstagabend im Münsterzentrum: sowohl sportlich als auch wirtschaftlich sieht sich der Traditionsverein auf einem guten Weg.

VS-Villingen. "Wir haben etwas geschaffen, um was uns die Liga und die Region beneidet", überschrieb Präsident Leopold Grimm seinen Rückblick auf ein rundum gelungenes Vereinsjahr. Geschaffen wurde in einem Jahr ein regionalligataugliches Stadion mit VIP-Lounge, einem ausgebauten Gästeblock, mit Flutlichtanlage, neuer Stadionanzeige und sanierten Parkplätzen.

"Das Stadion glänzt", so Grimm und lobte das Wohlwollen und die Unterstützung der Stadt. Sein Dank galt auch dem Architekten und Freie-Wähler-Stadtrat Andreas Flöß, dem Vater des Projektes "VIP-Lounge", der von den Mitgliedern schließlich zum Vorstand mit dem neuen Tätigkeitsschwerpunkt Infrastruktur und Technik gewählt wurde. Flöß sprach in seiner Antrittsrede von einer Infrastruktur, die den Ansprüchen des Vereins angepasst werden müsse und ein Vereinsleben nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz ermögliche. Er stellte den Neubau einer Gaststätte für jedermann und einer Geschäftsstelle in Aussicht.

Der FC 08 hat laut Finanzvorstand Reinhard Warrle zwar noch immer 163 000 Euro Schulden und schloss das Berichtsjahr zudem mit 14 600 Euro Minus bei einem Haushaltsvolumen von rund 800 000 Euro ab. Doch man sei, so resümierte Grimm, auf einem guten Weg zu einer soliden finanziellen Basis. Nicht zuletzt Dank des Engagements von Armin Distel, der als Marketing- und Strategievorstand die Einnahmen aus Sponsoring und Werbung in einem Jahr auf 452 000 Euro fast verdoppelte.

Auch sportlich stehen die Zeichen auf Erfolg. Die Enttäuschung um den Nichtaufstieg in die Regionalliga am Ende der Saison 2017/18 habe Jago Marics Truppe weggesteckt, gut in der Oberliga mitgespielt und die Saison mit einem Sieg gegen Pfullendorf im Südbadischen Pokal beendet, so Grimm. Noch frisch sind die positiven Eindrücke vom DFB-Pokalspiel im August im eigenen Stadion gegen Düsseldorf.

Mit einer Satzungsänderung ermöglichten die Mitglieder dem Vorstand, flexibler auf den Personalmangel in verantwortlichen Positionen zu reagieren: statt vier muss der Vorstand jetzt nur noch mindestens zwei Mitglieder umfassen, die Aufgabenverteilung erfolgt intern.

Nach einem Jahr stellte Mario Ketterer sein Amt als Geschäftsführer zur Verfügung. Ein Nachfolger wurde nicht gewählt. Bernadette Mangold übernimmt "wirklich das letzte Mal" für zwei Jahre den Posten als Jugendvorstand für die rund 200 Nachwuchsspieler. Nach 13 Jahren als AH-Sprecher gab Salvatore Calabrese die Aufgabe an Achim Kaluza weiter. Am Ende der Versammlung stand noch ein weiterer Wunsch des Vorstands im Raum: mehr Mitglieder.

Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.