Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Fitnessstudio wegen Brand geräumt

Von
Unter Atemschutz rückte die Feuerwehr zum Brandort vor. Foto: Marc Eich

Villingen-Schwenningen - Ein Brand am Injoy in Villingen hat am Donnerstagmittag zur Räumung des Fitnessstudios geführt. Verletzt wurde niemand, die Feuerwehr hatte die Lage schnell unter Kontrolle.

Ersten Angaben vor Ort zufolge war es gegen 12.45 Uhr auf dem Dach des Studios in der Wilhelm-Binder-Straße zu einem Dehnfugenbrand gekommen. Zu diesem Zeitpunkt hatten Dachdecker Schweißarbeiten durchgeführt, diese lösten den Brand einer Dehnfuge zwischen zwei Gebäudeteilen aus. Die Handwerker hatten zunächst mit Wasser und dann mit Pulver versucht, den Brand zu löschen. Da dies misslang, musste die Feuerwehr gerufen werden.

Rauchentwicklung im Studio

Unter Atemschutz machte sich daraufhin ein Trupp zu Erkundung auf und konnte feststellen, dass der Brand sich der Fuge bereits auf mehreren Metern ausgebreitet hatte. Hierbei kam es auch zu einer Rauchentwicklung im Fitnessstudio, welches daraufhin geräumt wurde. Da mehrere Personen betroffen waren, alarmierte die Leitstelle zwei Rettungswagen und den Organisatorischen Leiter des Rettungsdienstes – diese mussten jedoch glücklicherweise nicht tätig werden.

Dank des Einsatzes von Schaum brachte die Feuerwehr, welche mit einem Löschzug und 20 Kräften angerückt war, den Dehnfugenbrand schnell unter Kontrolle. Nach einer Stunde konnte schließlich Entwarnung gegeben und die Räumlichkeiten wieder an den Betreiber übergeben werden.

Fotostrecke
Artikel bewerten
9
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.