Werner Harder fordert von Injoy-Betreiber Horst-Eckart Göppinger Schadenersatz. Foto: Marc Eich

Der Fitnesskrieg in Villingen zwischen den Studios Injoy und G1 findet seinen Höhepunkt.

Villingen-Schwenningen - Der Fitnesskrieg in Villingen zwischen den Studios Injoy und G1, der im vergangenen Jahr für viele Schlagzeilen sorgte, findet nun seine gerichtliche Aufarbeitung. Harder gegen Göppinger heißt es am Freitag, 28. Juni, ab 9 Uhr in Villingen. Werner Harder, der Eigentümer der Immobilie im Ifängle, wo bis zum Einzug des Studios G1 das Injoy zu finden war, fordert von dem neuen Injoy-Betreiber Horst-Eckart Göppinger Schadenersatz.

Für seine Studioräume habe bereits ein Mietvertrag für das Studio G1 mit dessen Inhaber Gaetano Cristilli bestanden, als Göppinger noch immer das Injoy dort betrieb, dessen neue Räume in der Wilhelm-Binder-Straße noch nicht bezugsreif waren. Der geplante Einzug des G1 hatte sich dadurch verzögert, zwischen den Studio-Betreibern schlugen die Wellen hoch. Der Streitwert der jetzt zu verhandelnden Schadensersatzklage soll sich auf 30.000 Euro belaufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: