Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Festlich und feurig: Mega-Party in Helios-Arena

Von
Peter Dazer und Ana Bobinac begeistern mit einer Ballade. Foto: Schwarzwälder Bote

Villingen-Schwenningen - Es war 20.15 Uhr, als an einem lauen Frühlingsabend zum dritten Mal ein Stern über der Helios-Arena aufging. Dieses Mal war es jener der stylishen Coverband Diva, die es verstand dem festlich-feurigen Abend eine besondere Note zu geben.

Die Mercedes-Benz-Autohäuser Südstern-Bölle Villingen, Schwenningen und Donaueschingen hatten zu einer Mega-Party eingeladen, in der sie vor mehreren Hundert geladenen Gästen die neue A-Klasse spektakulär im Flammenmeer rechts und links von der Bühne enthüllten. Zuvor erläuterte Centerleiter Rolf Rabe die Besonderheiten des neuen Modells, das mit einem Jugendlichen und sportlichen Design und einer eben solchen Ausstattung gefällt. Mit sechs Fahrzeugen waren die Veranstalter gekommen, die das Publikum den gesamten Abend inspizierte.

Spezialitäten aus den Orient

Einen Wunsch ganz anderer Art brachte Hospiz Via Luce-Gründerin und Geschäftsführerin Maria Noce auf die Bühne. Sie kämpft für den Bau einer Herberge und Erholungsstätte für Familien, deren Kinder unheilbar erkrankt sind und sich deshalb im Kinder- und Jugendhospiz Sternschnuppe aufhalten. Für ihr Engagement erhielt Noce die Einnahmen aus dem Getränke- und Geschirrpfand des gesamten Abends.

Kulinarisch ließen sich die Gäste mit Spezialitäten aus den Orient, den USA und Schwaben verwöhnen. Im Fokus des Abends standen die fünf Musiker von Diva. In der Besetzung mit Sängerin Ana Bobinac, Keyboarder Jan Amort, Gitarrist Peter Dazer, Schlagzeuger Jürgen Schnekenburger und Bassist Dirk Kurth überraschten sie ein ums andere Mal mit ihrer Mischung von aktuellen Chartbreakern, Klassikern und selten gecoverten Hits. Das begeistert tanzende und klatschende Publikum erlebte ein Hitfeuerwerk, bei dem die Musik durch die Harmonie zwischen Lichteffekten und Showacts ausdrucksstark zur Geltung kam.

Zweieinhalb Stunden dauerte der Diva-Auftritt, der mit zwei Zugaben das Publikum ein letztes Mal verwöhnte. Bereits am 7. Juli sind sie erneut in Schwenningen zu Gast.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.