Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Feintechnikschule verabschiedet Lehrer

Von
Schulleiter Thomas Ettwein (von links) verabschiedet Paul-Thomas Weich, Katharina Lebert und Lothar Sdun zusammen mit der Personalratsvorsitzenden Meike Buschle. Foto: Weniger Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen. Zum Schuljahresende 2017/18 gingen zwei langjährige Kollegen der Feintechnikschule mit Technischem Gymnasium in den wohlverdienten Ruhestand: Lothar Sdun und Paul-Thomas Weich, Abteilungsleiter der Fachschule für Technik (Industriemeister, Uhrmachermeister und Techniker). Zudem verlässt Katharina Lebert die Feintechnikschule und wechselt an die Klosterringschule in Villingen.

Lange Jahre Personalrat und Klassenlehrer

Lothar Sdun wurde 1952 in Gelsenkirchen geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. 1984 absolvierte Sdun seine Diplomprüfung der Mathematik an der Universität in Essen. Ende 2002 wechselte er an die Staatliche Feintechnikschule. Seit dem Schuljahr 2004/05 bis zu seiner Pensionierung lehrte Sdun Mathe und Physik, war Klassenlehrer und Tutor.

Als langjähriger Personalrat und Personalratsvorsitzender begleitete er die Leitungsteamsitzungen über Jahre hinweg und ermöglichte durch seine mehrfachen Chinareisen die Erweiterungen des Horizonts und der Erfahrungen seiner Schüler. Paul-Thomas Weich wurde 1954 in Dinslaken geboren, wo er 1973 sein Abitur machte und an der Universität Tübingen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Geschichte studierte. Von 1982 bis 2008 lehrte er an der Kaufmännischen Schule in Villingen, an der er im Personalrat und als Personalratsvorsitzender tätig war. Seit 2008 unterrichtete er an der Feintechnikschule Betriebswirtschaftslehre, Geschichte und Gemeinschaftskunde und wurde 2010 zuständig für die Meisterausbildung Industrie.

Projekte initiiert und Feiern organisiert

Ab dem Jahre 2014 war er Abteilungsleiter der Fachschule für Technik (Industriemeister, Uhrmachermeister und Techniker), die er seit 2012 als stellvertretender Abteilungsleiter mitgestaltete. Parallel lehrte Weich von 1990 bis 2014 an der DHBW im Bereich der Finanzbuchhaltung. An der Feintechnikschule führte er den "Tag der Selbstständigkeit" und Präsentationstraining ein. Auch organisierte er unter anderem die Abschlussfeiern der Absolventen in der Villinger Tonhalle oder die Messestände der Schule für die Ausbildungsmesse "Jobs for Future" auf dem Messegelände. Katharina Lebert kam im Schuljahr 2015/16 an die Staatliche Feintechnikschule und übernahm zusammen mit einem Kollegen die zu diesem Zeitpunkt eingerichtete Vabo-Klasse (Vorbereitung Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse).

Anspruchsvolle Aufgabe ohne wirkliche Vorgabe

Mit viel Engagement und ohne eine wirkliche Lehrplanvorgabe, was genau zu unterrichten sei, ging sie an diese extrem anspruchsvolle Aufgabe heran. Im nächsten Schuljahr gelang es sogar, zwei Vabo-Klassen sowie eine Vaba-Klasse aufzubauen. Katharina Lebert begleitete zwei Klassen bis zum erfolgreichen Hauptschulabschluss.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.