Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Feintechnikschule investiert 160 000 Euro

Von
Die Schüler arbeiten zusammen mit ihrem Fachlehrer Thomas Furtwängler begeistert im neu eingerichteten Industrie-4.0-Vorbereitungslabor. Foto: Fehrenbacher Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen. Die Beschäftigung mit dem Thema Industrie 4.0 an der Staatlichen Feintechnikschule mit Technischem Gymnasium beschränkt sich nicht auf die Lernfabrik Industrie 4.0. Es war notwendig, das große, komplexe Thema in kleinen Einheiten schnell in den Unterricht zu integrieren. Deshalb wurde im vergangenen Jahr ein Vorbereitungslabor eingerichtet.

Dieses wurde durch die finanzielle und personelle Unterstützung des Landratsamtes Schwarzwald-Baar ermöglicht. Für 120 000 Euro wurden neues Labormobiliar und die Lehrmittel beschafft, welche für die Vermittlung der Grundlehrinhalte für Industrie 4.0 notwendig sind. Damit stehen den Schülern der Feintechnikschule und des Technischen Gymnasiums nun Laborplätze zur Verfügung, mit denen die technischen Lehrer die Grundlagen der Technologien begreifbar machen können, heißt es in einer Mitteilung der Schule.

Dazu gehören verschiedene industrielle Antriebstechniken, digitaltechnische Komponenten, intelligente Sensoren in Verbindung mit virtueller Realität, das Programmieren von smarten, vernetzbaren Geräten und das Integrieren von Industrierobotern in automatisierte Prozesse. All das verbessere die Ausbildung der Schüler erheblich.

Damit dies umsetzbar war, musste der Laborraum entsprechend umgebaut werden. Hierbei unterstützte das Amt für Vermögen und Bau Baden-Württemberg die Bildungseinrichtung mit weiteren 40 000 Euro. Es wurde die komplette Elektroinstallation erneuert, dazu kam eine intelligente LED-Beleuchtung, die auch durch Tablets und Smartphones gesteuert und damit allen Beleuchtungsbedürfnissen gerecht werden kann. Sehr aufwendig, aber wichtig, war die Verlegung von Hunderten von Metern Kabel für die Netzwerktechnik, um an jedem Schülerlaborplatz mehrere vernetzbare Geräte betreiben zu können.

Dieses Labor ist nun so universell eingerichtet, dass auch zukünftige Technologien einfach in den Laborunterricht integriert werden können, teilt die Schule mit.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading