Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Fasnet ist auch mit Arbeit verbunden

Von
Das Präsidium der SNV diskutierte in der Arbeitssitzung den Ablauf des Herbstkonvents die Planungen für die kommenden Jahre: Bernhard Eckert (von links), Hans-Jürgen Streit, Karlheinz Bähr, Gerd Kaltenbach, Bianca Weber und Anne-Rosel Schwarz. Foto: Bombardi Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Rainer Bombardi

Schwarzwald-Baar Kreis. Die Schwarzwälder Narrenvereinigung (SNV) und ihre 48 Mitgliedszünfte sind auf die bevorstehende Fasnetsaison vorbereitet.

In der Arbeitssitzung im Gasthaus Hirschen in VS-Herzogenweiler machten sie dies deutlich. Die Glaserzunft unter der Leitung ihrer Zunftmeisterin Claudia Neininger gefiel in der Gastgeberrolle. Ortsvorsteher Martin Wangler nutzte die Chance, den kleinsten Ortsteil der Großen Kreisstadt Villingen-Schwenningen zu präsentieren. Raum zur Diskussion bot die Neubesetzung des Postens des Schatzmeisters. Bis vor rund einem Jahr war dies Herbert Hauser (Brigachtal), nun steht der bisherige Jugendleiter Alfons Romey (Friedenweiler) als Nachfolger bereit.

Er stellt sich beim Herbstkonvent in Döggingen genauso zur Wahl wie Präsident Gerd Kaltenbach und Kanzelar Bianca Weber (Gutmadingen). Ebenfalls beim Herbstkonvent wird über die Anträge der Reeti-Wölf aus Hausen vor Wald und der Buchberghexen Aufen zur Aufnahme als Vollmitglied der SNV abgestimmt.

Der auf eigenen Wunsch zurückgetretene Hauser verzichtete laut Kaltenbach schriftlich auf eine Auszeichnung oder Ehrung für seine rund eineinhalb Jahrzehnte als Schatzmeister. Unzufrieden darüber äußerten sich einige der Mitgliederzünfte, die nun ihrerseits das ehemalige Präsidiumsmitglied verabschieden wollen.

In neuem Outfit präsentiert sich die Homepage der SNV, die Arno Münzer (Neudingen) bedienungsfreundlich und übersichtlich für die User erstellte. Kaltenbach informierte über erfolgreiche Vertragsverhandlungen mit Klaus Leder, der nach seiner Pensionierung die Urheberrechte der Herstellung von Kinderpappmachée-Masken auf die Vereinigung überträgt. Ein voller Erfolg war der Sommerjugendtreff, den die Kieschtockzunft Unterkirnach mit über 100 Jugendlichen durchführte.

Fixiert ist auch das Dreamteam für den Narrebot. Das Organ der Vereinigung wird in Zukunft unter der Regie von Bianca Weber, Anne-Rosel Schwarz (Wolterdingen), Tanja Dinser und Sabine Hamann-Bomparola (Villingen), Hans-Jürgen Streit (Aasen) und Gerd Kaltenbach zusammengestellt. Für den Sonderteil des nächsten Narrebots sind noch Beiträge zum Thema "Narrevater-Narremutter" erwünscht.

Die nächsten Narren- und Freundschaftstreffen finden bei der Narrenzunft Immerfroh in Wolterdingen (2015), der Köhlerzunft Unterbränd (2016) und der Kieschtock-Zunft Unterkirnach (2017) statt.

Die Vollversammlungen im kommenden Jahr richten die Aasemer Weiherliit (Dreikönigstreffen 9. Januar 2015), die Narrenzunft Krähenloch aus Gutmadingen (Frühjahrskonvent 20. März 2015), die Narrenzunft Nussbach (Arbeitssitzung 25. September 2015) und die Narrenzunft Dauchingen (Herbstkonvent 24. Oktober 2015 ) aus.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading