Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen "Extinction Rebellion"-Aktivisten mehr um Klimawandel besorgt als um Coronavirus

Von
Die Ortsgruppe VS der Klimaschutzbewegung "Extinction Rebellion" meldet sich auf dem Platz vor dem Riettor und der Volksbank mittels Kreide zu Wort. Foto: Heinig

Villingen-Schwenningen - Sie bezeichnet sich als "gewaltfrei und zivil, aber ungehorsam". Jetzt hat die Ortsgruppe VS der Klimaschutzbewegung "Extinction Rebellion" (XR) wieder einmal Spuren gelegt und den Platz vor dem Riettor und der Volksbank mit ihren Forderungen beschriftet.

Das Mittel der Wahl war diesmal Kreide. "Gegen den menschengemachten Klimawandel werden wir nicht immun", steht da zu lesen, der Bezug zur Corona-Pandemie ist unverkennbar. Die große Erdkugel erhält auf dem Gemälde der Aktivisten eine Spritze, das "Serum" sind Windräder, Bäume, Blumen und Insekten.

Soraya Duden ist eine der Köpfe der Ortsgruppe. Sie wirkte an der Planung zur Malaktion mit. Man habe damit auf einen bundesweiten Aufruf reagiert, sagt sie. Deutlich gemacht werden solle damit, dass nicht nur Corona die Menschen bedrohe, sondern auch und in weit größerem Ausmaß der Klimawandel. "Davon sind weitaus mehr Menschen bedroht als vom Coronavirus".

Transportiert wurde mit der Aktion außerdem das dreiteilige Anliegen von Extinction Rebellion (Aufstand gegen das Aussterben) an die Politiker: "Handelt jetzt – sagt die Wahrheit – lebt Politik neu".

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.