Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Erstklässler sind jetzt Baum-Paten

Von
Erstklässler der Klosterringschule versorgen die in den Ringanlagen frisch gepflanzte Esskastanie mit Erde und Wasser. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Erstklässler der Klosterringschule sind jetzt Paten einer Esskastanie. Nahe der Schule pflanzte die Abteilung Stadtgrün des Amtes für Straßenbau, Stadtgrün und Altlasten im Beisein der Kinder den "Baum des Jahres 2018".

VS-Villingen. Schöne Tradition sei es, einmal im Jahr gemeinsam mit einer Schule den Jahresbaum zu pflanzen, sagte Abteilungsleiter Till Kohler am Rande der kleinen "Baumfeier", bei der auch Amtsleiter Ulrich Götz und Schulleiterin Ursula Kühn zugegen waren.

Die Kinder glänzten nicht nur mit Wissen über den Baum, der essbare Früchte hervorbringt, sie hatten auch ein Lied parat, das sie gemeinsam mit ihren Lehrern Norbert Rotzinger, Elke Schönle und Nadine Zipfel bei strahlend schönem Wetter zum Besten gaben. Gärtner Wolfgang Storz machte darauf aufmerksam, dass Esskastanien nicht mit Rosskastanien zu verwechseln seien. Im Villinger Stadtbezirk stehe eine weitere Esskastanie nur noch am Friedhof, so Storz. Die Früchte, auch Maronen genannt, wachsen normalerweise nämlich nur in Südeuropa. Direkt an der Stadtmauer, so hoffen die Stadtgrün-Mitarbeiter, fühlen sie sich aber vielleicht auch hierzulande wohl. "Wir probieren’s einfach aus".

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading