Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Ein Hauch von Universität an der Schule

Von

VS-Villingen. Die Schüler der drei Villinger Gymnasien, die in der Oberstufe Latein gewählt haben, kamen in den Genuss einer besonderen Lateinstunde.

Thomas Baier, Professor für Klassische Philologie an der Universität Würzburg, gestaltete am Gymnasium am Romäusring für die beiden Latein-Kooperationskurse, die am GaR und an St. Ursula von Karin Haß und Thomas Schmitt unterrichtet werden, eine Doppelstunde zum Abiturthema für 2018 und 2019: Vergils "Aeneis". In diesem Epos, das Vergil während der Regierungszeit des Kaisers Augustus verfasste, erzählt der Dichter nicht nur den Mythos von Aeneas, der mit seinen Gefährten aus dem brennenden Troja flieht, um – seinem göttlichen Auftrag gemäß – in Italien den Grundstein für das spätere Rom zu legen, sondern er verknüpft diese Geschichte zusätzlich – so Baiers These – mit einem für antike Rezipienten ungewohnten Welt- und Geschichtsbild und dem entsprechenden philosophischen Ansatz sowie mit Elementen der Liebeselegie.

Den Schülern gab Thomas Baier damit einen neuen, erhellenden Einblick in dieses literaturgeschichtlich wichtige Werk, was auch an den vielen interessierten Fragen aus der Schülerschaft deutlich wurde. "Für alle Beteiligten stellte diese Veranstaltung – gerade auch im Hinblick auf das Abitur – eine echte Bereicherung des Unterrichts dar", teilt das GaR mit.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading