Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Ehrungen

Von
Geehrte ehrenamtliche Mitarbeiter der Tafel VS, von links: Herta Hitschler, Margarete Schumpp, Ingeborg Jasikovic, Erika Effinger, Rosi Burkard, Karl Rißler, Helgina Zimmermann, Ute Rißler, Monika Scherer, Monika Spiegelhalter, Doris Mattes, Franziska Eisele, Mechthild Haas, Anita Zirnig. Foto: Tafelladen Foto: Schwarzwälder Bote

Für ehrenamtliche Mitarbeit wurden ausgezeichnet:  Tafelteam Schwenningen: Ingeborg Jasikovic und Helgina Zimmermann (je zehn Jahre); Erika Effinger und Michael Simon (je 20 Jahre)  Tafelteam Villingen: Rosi Burkard und Monika Spiegelhalter (je zehn Jahre); Lotte Sütterlin, Herta Hitschler und Margarete Schumpp (20)

 Tafelteam Triberg: Karl Rißler und Ute Rißler (je zehn Jahre);

 Tafelteam St. Georgen: Franziska Eisele, Mechthild Haas, Doris Mattes und Monika Scherer (je zehn Jahre);

 Tafelteam Donaueschingen: Anita Zirnig (zehn Jahre).

Villingen-Schwenningen (eb). Im Grunde genommen sind es sie, die die Tafel für Bedürftige decken – Grund genug für die "Tafel Villingen-Schwenningen" langjährige Ehrenamtliche im Jahr des 20-jährigen Bestehens auszuzeichnen. Die Jahresabschlussfeier im Gasthaus Löwen in Brigachtal ist als Dankeschön der Tafel und ihres Trägervereins für den unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen Tafelteams aus Schwenningen, Villingen, Donaueschingen, Triberg und St. Georgen sowie der fest angestellten Mitarbeiter der Tafel im zurückliegenden Jahr gedacht. Und das war sie dann auch: Über 40 Ehrenamtliche und sechs Angestellte wurden Zeuge, wie Mitarbeiter für zehn und sogar 20 Jahre Tafelarbeit ausgezeichnet wurden.

Helgina Zimmermann und Rosi Burkard, die beiden Vorsitzenden des Trägervereins, hoben vor allem den großen persönlichen Einsatz der ehrenamtlichen Helfer hervor, die seit vielen Jahren zuverlässig jede Woche für die Öffnung der fünf Tafelläden im Schwarzwald-Baar-Kreis sorgen. So leisten sie einen wichtigen Beitrag, dass mehr als 350 Personen und Familien in prekären wirtschaftlichen Verhältnissen jede Woche ihren Grundbedarf an Nahrungsmitteln und Waren zu günstigen Preisen decken können. Ehrenamtliche bringen sich neben der Öffnung der Tafelläden auch bei der Sortierung der täglich etwa zwei Tonnen im ganzen Landkreis von Lebensmittelmärkten, -händlern und -produzenten gespendeten Nahrungsmittel ein.

Besonders großen Applaus erhielt in Abwesenheit Lotte Sütterlin, die die Tafel VS mit ihren Miterstreitern 1999 gegen viele Widerstände aus der Taufe hob. "Sie ist das Urgestein der Tafel", so Zimmermann, "ohne sie hätte es niemals eine Tafel in Villingen-Schwenningen gegeben."

Doch es gab auch nachdenkliche Töne. Deutlich wurde, dass die Tafel als Einrichtung des sozialen Ausgleichs und der punktuellen Hilfe noch immer gebraucht wird. Es stellte sich die Frage, wie es gelingen kann, aus punktueller Hilfe nachhaltige Unterstützung für die Kunden der Tafel zu machen. Und: Auch die Helfer brauchen weiterhin Hilfe und hoffen, neue Ehrenamtliche zu gewinnen und insbesondere auch junge Menschen. Interessierte können sich unter der Rufnummer 07720/99 40 90 oder per E-Mail (geschaeftsstelle@mach-mit-vs.de) an den Trägerverein wenden.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.