Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Dort, wo er seinen Lauf nimmt

Von
Klaus Schmidt, Ortsvorsitzender des Schwäbischen Albvereins, freut sich auf den anstehenden Aktionstag. Foto: Kratt Foto: Schwarzwälder-Bote

"Ohne uns Schwenninger gäbe es dieses Fest gar nicht", sagt Klaus Schmidt, Ortsvorsitzender des Schwäbischen Albvereins, schmunzelnd. Und meint den Aktionstag "Unser Neckar", der am Sonntag an mehrere Orte entlang des Flusses lockt – angefangen beim Neckarursprung.

VS-Schwenningen. Eigentlich gibt es den Aktionstag "Unser Neckar" schon lange: Das Landesumweltministerium hat ihn 2007 ins Leben gerufen. Die Plattform soll die Akteure am Fluss vernetzen und dazu beitragen, die nachhaltige Entwicklung des Neckars voranzubringen, heißt es vonseiten des Ministeriums.

In Schwenningen allerdings, so erzählt Klaus Schmidt, Vorsitzender der Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins, sei er erst 2015 in der jetzigen Form und Größe ins Bewusstsein der Bürger gerückt.

Aus dem damaligen Fest, das jedes letzte Septemberwochenende rund um Möglingshöhe und Schwenninger Moos zu Führungen und Vorträgen einlädt, ist auch die Aktionsgemeinschaft Neckarursprung entstanden. Hierzu zählen neben dem Albverein die Stadt VS, das Landratsamt, das Umweltzentrum, der BUND sowie der Deutsche Alpenverein.

"Durch die Kooperation haben wir keine Einzelakteure und sind vielfältiger aufgestellt", meint Schmidt. Und das sei ein großer Vorteil gegenüber den anderen teilnehmenden Orten. Auch die Organisation im Vorfeld funktioniere gut, es werde immer ein Konsens gefunden. Ein großer Fokus bei der Zusammenarbeit werde auf das Umweltzentrum gelegt. "Wir sind froh, es dabei zu haben."

Schließlich fänden im Umweltzentrum nicht nur die Eröffnung des Aktionstags sowie weitere Vorträge statt, von dort aus starteten zudem die restlichen Veranstaltungen. Immer im Blick sei natürlich der Neckarursprung, nur wenige hundert Meter von der Möglingshöhe entfernt. Daher sei Schwenningen der wichtigste Ort überhaupt für den Aktionstag.

"Öffentlichkeitsarbeit ist sehr wichtig für uns", berichtet Thomas Kring, Projektleiter vom Naturschutzgroßprojekt Baar. So wird er am kommenden Sonntag einen Vortrag zum Gesamtprojekt, dem auch das Schwenninger Moos mit seinem Neckarursprung angehört, halten.

"Der Neckar, dieser ganz und gar baden-württembergische Fluss, ist eine Lebensader des Landes", sagt derweil Umweltminister Franz Untersteller im Vorfeld in einer Pressemitteilung. "Mit dem Aktionstag machen wir Werbung für diesen Fluss, appellieren, ihn zu schützen und weiter aufzuwerten und fordern auf, ihn zu erleben und zu genießen."

Mehr als 370 Gruppen engagieren sich als lokale, regionale und überregionale Akteure am Neckar und setzen sich für ökologische, kulturelle, wirtschaftliche, pädagogische und touristische Belange im Hinblick auf den Fluss und die umgebende Landschaft ein.

11 Uhr, Umweltzentrum

Eröffnung durch Michael Koch, Leiter des Amtes für Wasser- und Bodenschutz beim Landratsamt, Stadtbauamtsleiter Franz Josef Holzmüller und Armin Schott, stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins Umweltzentrum Schwarzwald-Baar-Neckar, mit musikalischer Umrahmung durch den MGV Frohsinn Schwenningen, Leitung Christina Becker

11.30 Uhr

Führung entlang des jungen Neckars mit wasserwirt-schaftlichem Aspekt durch Clemens Mauz, Stadtbauamt

12.30 Uhr

Führung über das ehemalige Landesgartenschaugelände durch Till Kohler, Stadtbauamt

13 bis 17 Uhr

Dauerausstellung "Unser Neckar" am Neckarursprung betreut durch Mitglieder des BUND und des Schwäbischen Albvereins

12 bis 17 Uhr

Informationsstand des Schwäbischen Albvereins mit Glücksrad für Kinder und vielen attraktiven Preisen

14 bis 16 Uhr

Führung durch das Naturschutzgebiet Schwenninger Moos mit einem zertifizierten Moosführer des Schwäbischen Albvereins

14.30 Uhr

Heimatgeschichtlicher Vortrag von Siegfried Heinzmann, stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins und Autor mehrerer Schriften zur Heimatgeschichte

15 Uhr

Vortrag zum Naturschutz-Großprojekt Baar, dem auch das Schwenninger Moos angehört, von Thomas Kring, Projektleiter beim Landratsamt

15.30 Uhr

Wasserwirtschaftliche Tour für Kinder mit Michelle Indlekofer vom Landratsamt

16 Uhr

Einführung in die Vogelwelt entlang des jungen Neckar mit anschließender Führung von Ernst Beiter, Ornithologe

12 bis 17 Uhr, Historische Neckarquelle

Die Wirtsleute der Biwakschachtel des DAV sorgen für das leibliche Wohl

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading