Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Der Trauerbaum steht

Von
Am Marktplatz vor dem Rathaus steht ab sofort der Trauerbaum der Ziegel-Buben. Foto: Ziegel-Buben Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen. "Die Welt steht Kopf": Mit diesem Motto haben die Baumsteller der Ziegel-Buben anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens und als Geschenk für Peter Meder, der von Anfang an ihr Oberbaumsteller war, und jetzt einem Jüngeren den Vorrang gibt, ein Zeichen gesetzt. Sie haben die Bäume mit der Wurzel nach oben gestellt.

In einer Zeit voll von Krisen, Gewalt und Rassismus ist die Fasnets nur eine kurze Zeit, die den Menschen Erheiterung und Freude bringen soll. Da der Narrenbaum das Zeichen für die Herrschaft der Narren ist und recht bald wieder gefällt ist, wurde zum Trauertag aller Narren, dem Aschermittwoch, ein Trauerbaum auf dem Marktplatz gestellt.

Mit dem Schild "Oje, d’Fasnet isch rum" und den schwarzen Bändern soll während der Fastenzeit um die schöne Fasnet dieses Jahr getrauert werden. Wenn es die Ämter zulassen, soll der Baum nach Karfreitag österlich umdekoriert werden und noch eine Zeit stehen bleiben, teilen die Ziegel-Buben mit.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.