Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Der Kurgarten soll wieder klingen

Von
Am Sonntag begeisterte das Ausnahmetalent am Akkordeon und der Schüler an der Musikakademie, Vincent Löbner, im Villinger Kurgarten. Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

Zum musikalischen Genuss des vierten Sonntagskonzertes in diesem Sommer kam für die Besucher des Kurgartens noch eine erfreuliche Nachricht hinzu: die Musikakademie VS kündigt zwei weitere Kurgartenkonzerte am 13. und 27. September an.

VS-Villingen. "Damit kommen wir dann doch auf die üblichen sechs Veranstaltungen", freute sich am Sonntag Michael Moser, Vorsitzender des kooperierenden Städtischen Seniorenrates und in Personalunion auch Sprecher des Freundeskreises "Kurgarten".

Im kulturarmen Coronajahr waren die bisherigen vier Konzerte Lichtblicke für ungewöhnlich viele Menschen. Rund 300 Besucher kamen pro Konzert bisher, nahmen auf den 75 im Abstand aufgestellten Stühle Platz, verteilten sich aber auch im gesamten Kurgarten. Dabei kamen auch die von der Baugenossenschaft Familienheim gespendeten klappbaren Liegestühle zum Einsatz, deren Zahl inzwischen auf 20 erhöht wurde.

So bequem ließ sich am Sonntag bei zwar verhangenem Himmel, aber angenehmen Temperaturen die Musik des 19-jährigen Vincent Löbner ganz besonders genießen. Der Akkordeonspieler und Schüler von Dragan Djokic gilt als Ausnahmetalent und spielte ausschließlich selbst komponierte Stücke mit Elementen aus der Klassik und dem Jazz. Tontechniker Martin Dobernecker hatte für Vincents Auftritt die Akustik in der Konzertmuschel noch weiter optimiert, sodass die Töne auch auf den Sitzbänken rund um die Kurgartenmitte ankamen. Mit den Sonntagskonzerten im Kurgarten einher gehen stets Spendenaufrufe. In diesem Jahr, so hatten die Veranstalter entschieden, kommt das eingesammelte Geld den kulturschaffenden kleinen Vereinen wie Rock- und Jazz-Club, Gucklochkino, Folk-Club und dem Kulturverein Caba zu Gute.

Dem angeschlossen hatten sich auch die beiden Rotary-Clubs Villingen und VS-Mitte und jeweils 500 Euro beigetragen. Nach vier Konzerten stehen dem Spendenprojekt damit bislang 1700 Euro zur Verfügung, so Moser. Dem Spendentopf hinzugefügt werden die statt Eintrittsgeldern erbetenen Spenden bei den Konzerten im September.

Artikel bewerten
3
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.