Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Der Großherzog steht im Mittelpunkt

Von
Trotz Wintereinbruch werden die Abrissarbeiten am ehemaligen Krankenhaus, hier an den alten Schwesternwohnheimen, fortgesetzt. Foto: Eich Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Marc Eich

Fünf neue Straßennamen soll das neue Wohngebiet Friedrichspark an der Vöhrenbacher Straße erhalten.

VS-Villingen . Die Planungen für den Friedrichspark auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses schreiten weiter voran. Nachdem der oberflächliche Abriss der Gebäude größtenteils abgeschlossen werden konnte und nur noch die unterirdischen Geschosse abgetragen werden müssen, forciert man nun die Planungen für den Neubau des Wohngebiets. Der Baubeginn für den ersten Abschnitt ist für das Frühjahr vorgesehen.

Hierzu gehört auch die Straßenbenennung, mit der sich der Technische Ausschuss am kommenden Dienstag befassen wird. Im Mittelpunkt der Straßennamen, die von der Firma Top-Bau erarbeitet und mit dem Amt für Archiv und Dokumentenmanagement sowie dem Vermessungsamt abgestimmt wurden, steht dabei Großherzog Friedrich von Baden.

Ihm zu Ehren wurde das erste Villinger Krankenhaus und das nun entstehende Wohngebiet gewidmet. Doch nicht nur das: Die neuen Straßennamen sollen nach Wunsch von Top-Bau alle einen engen familiären Bezug zum Namensgeber des Friedrichspark haben.

Laut Beschlussvorlage ist für die Einfahrt in der Mitte des Gebiets (direkt an der Einmündung zur Alban-Dold-Straße) der Name Friedrichsplatz vorgesehen. Die Einfahrt Ost (jetzige Einfahrt zum Klinikum) soll den Namen Luise-von-Preußen-Straße tragen – nach der Ehefrau des Großherzogs. Für die Einfahrt Ost (derzeitige Einfahrt zu den Schwesternwohnheimen) ist der Name Friedrich-Wilhelm-Straße vorgesehen, angelehnt an den Namen des erstgeborenen Sohns des großherzoglichen Paares.

Im weiteren Verlauf soll die dort angrenzende U-Straße den Namen Hilda-von­Nassau-Straße (nach der Schwiegertochter des Großherzogs) tragen. Der Vorschlag für eine weitere U-Straße im Verlauf der östlichen Einfahrt lautet Viktoria-von-Baden-Straße, die nach der Tochter des großherzoglichen Paares benannt werden soll. Die Verwaltung sieht die Vergabe aufgrund des historischen Bezugs als sinnvoll an und empfiehlt die Zustimmung.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading