Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen DEL-Clubs stimmen Scorpions-Umzug zu

Von
Die Schwenninger, die zuletzt in der 2. Liga spielten, müssen für die Rückkehr in die DEL schätzungsweise 1,5 Millionen Euro zahlen. Foto: Sigwart

Hannover - Der Umzug des ehemaligen deutschen Eishockey-Meisters Hannover Scorpions nach Schwenningen ist endgültig perfekt.

Die Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) haben dem Antrag der Niedersachsen einstimmig entsprochen. Das teilte die DEL am Freitag mit. Zuvor hatten beide Vereine bei einem Notartermin den Verkauf der defizitären Scorpions-GmbH an den Traditionsverein Schwenninger Wild Wings besiegelt. Die Schwenninger, die zuletzt in der 2. Liga spielten, müssen für die Rückkehr in die DEL schätzungsweise 1,5 Millionen Euro zahlen.

Derzeit steht noch die Lizenzprüfung für Schwenningen aus. Das Verfahren, dem sich auch die anderen DEL-Clubs unterziehen müssen, soll nach Angaben der Profi-Organisation voraussichtlich in der ersten Juli-Woche abgeschlossen sein.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.