Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Da Gino: TV-Köchin schmiedet neue Pläne

Von
"The Taste" TV-Köchin Luisa Zerbo Foto: Böhler

Villingen-Schwenningen - Das Restaurant der "The Taste" TV-Köchin Luisa Zerbo schließt bis Ende Juni. Bald will sie ein moderneres und größeres Projekt starten, die Suche nach einer neuen Immobilie gestaltet sich jedoch zu nächst als schwierig.

Dass die ehemalige TV-Köchin aus der Sendung "The Taste" Luisa Zerbo ihr Geschäft in der Kronenstraße schließen wird, stand bereits schon seit längerem – vor der Corona-Krise – fest. Doch die letzten Tage mit regulärem Restaurantbetrieb waren nun schneller vorbei, als geplant.

Das Coronavirus macht auch den Plänen von Luisa Zerbo und ihrem Vater, mit dem sie zusammen das ­Restaurant führt, einen Strich durch die Rechnung. ­Eigentlich sollte das ­Restaurant "Da Gino" und das Café "So schmeckt Liebe", welches Zerbo seit ihrem TV-Auftritt im Jahr 2017 betreibt, noch bis Ende Juni geöffnet haben.

Seit Corona bietet Restaurant Liefer-und Abholservice an

Seit dem 20. März ist sowohl das Restaurant, als auch das Café in der Kronenstraße auf reinen Abhol- und Lieferservice umgestiegen. "Wir achten dabei auf hygienische Vorkehrungen und versuchen jeden unnötigen Kontakt bei der Lieferung zu vermeiden" gibt das "Da Gino" auf Facebook bekannt. Mittwochs bis montags von 17 bis 21 Uhr kann man sich dort Essen bestellen und entweder selbst abholen oder direkt vor die Haustüre liefern lassen.

"Der Hauptgrund für die Schließung ist, dass ich mich verändert möchte", teilte Zerbo unserer Zeitung mit. Für die zukünftigen Pläne will sie nun erstmal eine neue passende Immobilie finden. In Aussicht habe sie noch nichts, zwar seien ihr einige Angebote gemacht worden, es sei aber noch nichts passendes dabei gewesen, was ihren Ansprüchen gerecht werden würde.

Parkplätze sind Zerbo für neuen Standort sehr wichtig

Für Zerbo ist es wichtig, dass die neue Immobilie am besten in Villingen-Schwenningen ist. Dabei ist sie nach eigenen Aussagen auch dazu bereit, alles umzubauen. Es soll nur ausreichend Platz da sind, um sich gastronomisch entfalten zu können. Außerdem sind Zerbo Parkplätze sehr wichtig, damit nicht nur die Laufkundschaft bei ihr vorbei schauen wird. Gerade in der aktuellen Situation sei die Immobiliensuche nicht einfach, sondern falle "sehr still aus", wie Zerbo erklärt.

Etwa eine Woche bevor der Pachtvertrag am 30. Juni ausläuft, wird das Gebäude dann komplett geschlossen, damit noch genug Zeit bleibt, um das Haus zu räumen.

Der neue Standort soll laut Luisa Zerbo moderner, hipper und trendiger werden, als bisher. Ihr Plan für die Zukunft ist, "ein grandioses Gesamtkonzept aus Patisserie und Restaurant zu erschaffen". Was genau sich verändern wird, steht aber noch nicht fest, da das schlussendliche Konzept von der neuen ­ Immobilie und dem neuen Standort abhängig sein wird.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.