Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Cristilli baut Fitnesscenter am Eckweg

Von
Unternehmer und Geschäftsinhaber Gaetano Cristilli studiert die Baupläne seines neuen Fitness- und Gesundheitscenters G1 in Villingen. Foto: Bombardi

Villingen-Schwenningen - Eine Bereicherung im Gesundheits- und Fitnessbereich in Villingen-Schwenningen ist das G1 Gesundheit & Fitnesscenter von Gaetano Cristilli. 2012 öffnete es seine Pforten in der Gottlieb-Daimler Straße im Gewerbegebiet Ifängle. Doch damit ist bald Schluss.

Cristilli plant sich in einem eigenen Domizil komplett selbstständig zu machen und nicht mehr auf die anspruchsvollen monatlichen Mietzinsen angewiesen zu sein.

In den kommenden Jahren investiert er einen sieben­stelligen Betrag in den Grundstückskauf und einen vier ­Etagen zählenden Neubau seines Fitnesscenters am ­Vorderen Eckweg in Villingen. In bester Lage errichtet er dort auf 3000 Metern Grundstücksfläche und mit ausreichend Besucherparkplätzen ausgestattet das neue Gebäude.

Verteilt über alle vier Stockwerke wird dort das bereits heute bestehende Angebot leicht modifiziert untergebracht. Indes wird es auf Grund der geringen Resonanz keine Möglichkeit mehr zum Badminton spielen geben. Dafür wird das Angebot funktioneller Trainingsmöglichkeiten ausgebaut. Sehr gut frequentiert und exquisit in der Ausstattung ist auch das Jumping-Angebot auf den Trampolinen. Weiter im Angebot bleiben das Kraft- und Cardiotraining, das umfangreiche Kursangebot, alles rund um die Selbstverteidigung, das Tanzen oder die Präventionskurse. "Wir legen Wert auf eine hervorragende Ausstattung und top ausgebildete Trainer und Instruktoren", erläutert Cristilli, weshalb er auf den kompletten Stamm an Mitarbeitern im neuen Fitnesscenter zählt. Derzeit gehören diesem sieben Festangestellte, 20 geringfügig Beschäftigte und zehn Honorarkräfte an.

Entscheidung reift lange

"Die Entscheidung neu zu bauen reifte über Jahre", spricht Cristilli von einem günstigen Zeitpunkt. Der derzeitige Mietvertrag läuft Anfang 2022 aus. Die Resonanz der Stadtverwaltung auf den Bauvorbericht war positiv. Nun wird der Bauantrag eingereicht.

Cristilli hofft, dass der Spatenstich für den Neubau im ersten Halbjahr 2020 erfolgt, danach besteht knapp zwei Jahre Zeit bis zur Fertigstellung des Gebäudes. Dieses beherbergt in der obersten Etage die Umkleidekabinen und den Saunabereich, dem sich ein Liegebereich mit Dachterrasse angliedert. So ist es möglich, den Saunagästen einen ungestörten Aufenthalt zu bieten. Es gibt eine Landschaft mit Saunen, die mit unterschiedlichen Temperaturen betrieben werden und Infrarotkabinen.

"Wir planen eine großzügige Ausstattung mit Umkleideschränken. Doch es gibt Tage im Winter, an denen uns die beste Ausstattung nicht hilft", lacht Cristilli. Bis zu 400 Besucher sind an kalten Tagen zu Gast, im Sommer sind es manchmal zwei Drittel weniger. "Der Besuch eines Fitnesscenters ist eindeutig witterungsabhängig", ergänzt der Unternehmer.

Wie sich die Angebote auf den anderen Stockwerken aufteilen ist noch nicht fixiert. Doch im Parterre gibt es den Empfangsbereich, diverse Büros, Tagungs- und Besprechungsmöglichkeiten. Der Neubau und die Raumnutzung sind funktional und angepasst auf die Angebote gestaltet.

Gaetano Cristilli sieht die Errichtung eines eigenen Fitnessstudio als eine Investition in die Zukunft. Auch ergibt sich dadurch eine Gelegenheit, den Neubau nach den modernsten Vorschriften zu errichten. Insbesondere im Hinblick auf eine Energie einsparende Gestaltung bietet sich einiges Potential.

Auf Grund des Neubaus gibt es für die G1-Kunden praktisch keine Trainingsunterbrechungen. "Wir bleiben so lange an unserem heutigen Standort bis der neue bezugsbereit ist", steht bei Cristilli die Zufriedenheit seiner Kundschaft im Mittelpunkt. Eine wochenlange Unterbrechung stand für ihn deshalb nie zur Debatte.

Fotostrecke
Artikel bewerten
17
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.