Lieferservice der besonderen Art: Das Taxi Unternehmen "5xdie5" aus Villingen bietet

Lieferservice der besonderen Art: Das Taxi Unternehmen "5xdie5" aus Villingen bietet aufgrund der derzeitigen Krise einen Einkaufsservice an. Damit sollen insbesondere Risikogruppe, wie die älteren Menschen, die chronisch-Kranken, oder Menschen mit Grunderkrankungen, unterstützt werden, wie auf Facebook verkündet wird. Erreichbar ist das Taxiunternehmen unter 07721/55555.

Neue Regelung zu Trauerfeiern: Die Bestattungen werden auf den städtischen Friedhöfen weiterhin durchgeführt. Es sind keine Unterscheidungen bei den Regelungen zwischen Erd- und Urnenbestattungen notwendig, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Teilnehmerzahl bei Trauerfeiern und Beisetzungen müsse auf maximal 50 Personen begrenzt werden. Unter Beachtung der notwendigen Hygienemaßnahmen sei in der Feierhalle ein Abstand von mindestens zwei Metern zwischen den Teilnehmern einzuhalten.

"InnenStadtfest" abgesagt: Auch das "InnenStadtfest Villingen", welches am 4. April gefeiert werden sollte, ist von der Allgemeinverfügung betroffen und muss abgesagt werden. Auch wenn für das Fest schon alle Vorbereitungen auf Hochtouren liefen, muss aufgrund der aktuellen Situation und die damit verbundene Notwendigkeit, Infektionsketten zu unterbrechen und Übertragungswahrscheinlichkeiten möglichst gering zu halten, das Fest zu einem späteren Termin nach-geholt werden. Das Datum ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt, teilt die Stadtverwaltung mit.

VS Music Contest womöglich im Herbst: Darüber hinaus ist der VS Music Contest ist, aufgrund der Schließung sämtlicher städtischen Veranstaltungsräume und des Verbots von Veranstaltungen über 100 Personen, vorerst abgesagt worden. Betroffen sind davon sowohl die Vorentscheidungen (20. und 27. März sowie 3. April) als auch das Finale am 16. Mai. "Obwohl wir aktuell noch keinerlei Ahnung haben wann und wie es weitergehen kann, werden wir nach Möglichkeit versuchen das Ganze in Richtung Herbst zu schieben", so Organisator Axel Roth gegenüber dem Schwarzwälder Boten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: