Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen "Clean-chic" ist bei Hochzeiten im Trend

Von

Gedeckte Farben und dezente Muster könnten bald schon auf den Tischen der Hochzeiten angesagt sein. Mit einem Styled-Shooting wurden Inspirationen für Brautpaare festgehalten.

Villingen-Schwenningen - Schon in der jüngsten Saison der Hochzeitskonzepte habe sich der "clean-chic"-Trend eingeschlichen und ist seit diesem Herbst auch im Schwarzwald angekommen, erzählt Romina Auer, die für die Brautgalerie Geli Bartler in Brigachtal arbeitet. Klar und schlicht und dennoch cool und elegant, komme der neue Trend bei Brautpaaren gut an. Auch an der neu gelieferten Kollektion der Brautmode würde man den steigenden Wunsch nach zarten Tönen und Klarheit erkennen.

Im Februar 2020 schlossen sich deshalb sieben Hochzeitsdienstleister aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis und dem Kreis Rottweil zusammen. Unter der Leitung von Romina Auer wurde gemeinsam ein Styled-Shooting veranstaltet.

Sieben Dienstleister

Die Idee dahinter war es, Kontakte zu knüpfen und den großen Aufwand eines Shootings für mehrere Dienstleistungen nutzen zu können. Während bei dem Shooting gleich zwei Fotografen am Werk waren, wurden nicht nur die drei Models, die von der Brautgalerie und der Schneiderei Massnahme ausgestattet wurden, vor die Linse genommen. Auch die Ringe, die vom Schmuckhaus findeklee bereit gestellt worden waren, genauso wie die Floristik und Brautsträuße vom Blumenladen Blütenzauber am Bickentor, wurden fotografiert. Die nachgestellte Hochzeit mit Torten vom Café Baier entsprach einer ganzen Themenwelt.

Der Anlass des Shootings war es, ein Gesamtkonzept festzuhalten, das Brautpaare inspirieren soll. Passend zum stetig wachsendem Interesse an dem Trend "clean-chic" sei das Shooting mit klassischer Eleganz und dem rustikalen Schwarzwaldambiente kombiniert worden, berichtet Auer. Um dieses Ambiente zu erhalten, habe man sich dafür entschieden, die Säge in Kappel als Lokation zu wählen. "Die minimalistisch eingerichteten Zimmer und dezente Tischdekoration fügten sich perfekt in die von uns gewollte klare Linienführung", erfreut sich Auer.

Aufwand hat sich gelohnt

Dass immer weniger Brautpaare die Planung ihrer Hochzeit, aufgrund von Unsicherheit, wann diese überhaupt statt finden könne, in Angriff nehmen, merkt auch die Brautgalerie in Brigachtal. Dennoch habe sich der Aufwand für das Inspirations-Shooting mehr denn je gelohnt, ist sich Auer sicher. Durch Corona seien die Hochzeiten nicht aufgehoben, lediglich verschoben. Deshalb sei es in dieser schwierigen Zeit toll, den Brautpaaren Anregungen zu liefern. Die Intention war es, den Brautpaaren zu zeigen, wie gedeckte Farben und dezente Muster dennoch zu einem Hingucker werden können und das trotz des rustikalen Flairs des Schwarzwaldes.

Weitere Zusammenarbeit

Eine weitere Zusammenarbeit aller Dienstleister ist nicht ausgeschlossen, erzählt Auer. Geplant war auch, im Sommer und Herbst weitere Shootings zu veranstalten, die auf Grund von Corona ausfallen mussten.

Fotostrecke
Artikel bewerten
8
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.