Lichter, Blumen, Botschaften: Freunde von Daniel B. nehmen am Fundort seiner Leiche nahe der Brigach in Villingen Abschied. Der 25-Jährige starb nach Erkenntnissen der Polizei an Unterkühlung. Foto: Kienzler

Die nach dem Tod des 25-jährigen Daniel B. gebildete Ermittlergruppe wird verkleinert.

Villingen-Schwenningen - Die nach dem Tod des 25-jährigen Daniel B. am Montag gebildete Ermittlergruppe bei der Polizei wird verkleinert.

Anfangs 25 Köpfe stark, werde die Stärke der Gruppe wohl erheblich reduziert, so ein Ermittler gegenüber unserer Zeitung. Die wesentlichen Ermittlungen seien abgeschlossen. Wie berichtet, war Daniel B. am frühen Sonntagmorgen tot am Brigach-Ufer gefunden worden; laut Obduktionsergebnis ist er erfroren.

Ein 30-Jähriger, der mit Daniel B. bekannt war und nach Erkenntnissen der Polizei zuletzt mit ihm unterwegs war, steht im Verdacht, ihn nahe der Brigach zurückgelassen zu haben, obwohl er sich in einer hilflosen Lage befand. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Er schweigt bisher zu den Geschehnissen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: