Der Villinger Kai Brünker (weißes Trikot), hier gegen FVR-Torwart Dominik Buss und Ralf Heimgartner, erzielte seinen ersten Doppelpack in der Oberliga. Foto: Marc Eich

OberligaNullachter verbessern sich auf den fünften Rang. Junge Stürmer bekommen viel Applaus.

Wer hätte das zu Beginn der Frühjahrsrunde gedacht? Der FC 08 Villingen hat vier Spieltage vor dem Ende den Klassenerhalt in der Tasche und ist nach dem 3:1-Sieg gegen den FV Ravensburg jetzt sogar Tabellenfünfter.

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft", verkündete deshalb 08-Coach Martin Braun. Er bezeichnete den Erfolg über den starken Aufsteiger als verdient.

Wie beim Heimspiel gegen den 1. FC Bruchsal kassierte sein Team aber wieder ganz früh einen 0:1-Rückstand. Aber wieder erzielten seine Akteure ganz schnell den Ausgleich. "Da ist unsere psychische Stabilität momentan positiv", unterstrich der Ex-Profi.

Hinzu kommt, dass die Nullachter – wie in den Spielen zuvor – auch bei Standards ihre große Gefährlichkeit unter Beweis stellten. Beim 1:1 köpfte Kai Brünker eine gut von Christian Jeske getretene Ecke ins Netz. Dem 2:1 ging ein Jeske-Freistoß voraus. Diesen verlängerten Dragan Ovuka und Kai Brünker zu Mario Ketterer. Der scheidende Routinier vollendete dann zum Führungstreffer, mit dem es in die Pause ging.

Kai Brünker macht am Ende den Sack zu

"Nach der Halbzeit sind wir in der Defensive sehr gut gestanden und haben nur wenige Chancen der Ravensburger zugelassen", betonte Braun. Er sah die gute Defensivleistung als "Schlüssel zum Erfolg" an. Ein Konter gegen die inzwischen durch eine Ampelkarte dezimierten Ravensburger beendete dann kurz vor dem Abpfiff das Bangen der 08-Fans um die drei Punkte. Dem jungen Kai Brünker war es vorbehalten, mit dem 3:1 den Sack endgültig zuzumachen.

Überhaupt machen vor allem die beiden Eigengewächse Kai Brünker und Tevfik Ceylan den Zuschauern weiterhin viel Freude. Dem 19-jährigen Brünker gelang gegen Ravensburg erstmals ein Doppelpack. Mit seinen beiden Treffern schraubte er sein Torekonto auf fünf Erfolge hoch. "Das 3:1 macht er super. Ich finde, er hat damit bewiesen, dass er ein für sein Alter abgezockter Stürmer ist", unterstrich 08-Trainer Braun.

Sichtlich zufrieden nahm Brünker dann auch den donnernden Applaus bei seiner Auswechslung in der 90. Minute zur Kenntnis.

Am Mittwoch geht es in Spielberg weiter

Derweil gelang Ceylan zwar kein Treffer, aber auch er enttäuschte gegen Ravensburg keineswegs. "Er hat ordentlich gespielt, hatte aber vielleicht nicht die ganz großen Aktionen", meinte der Villinger Trainer.

Ceylan machte dann aber der 71. Minute für Nedzad Plavci Platz. Auch er wurde bei seinem Abgang vom Spielfeld ebenfalls von starkem Applaus begleitet.

Jetzt steht den Nullachtern bereits am Mittwochabend beim abstiegsbedrohten Spielberg wieder eine ganz heiße Aufgabe bevor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: