Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schwarzwald-Baar-Kreis Bislang 77 Corona-Fälle in Heimen

Von
Die Infizierungen in Altenheimen im Schwarzwald-Baar-Kreis hielten sich bislang in Grenzen. (Symbolfoto) Foto: © pololia – stock.adobe.com

Schwarzwald-Baar-Kreis - Die Zahl der an einer aktiven Covid-19-Erkrankung leidenden Patienten in der Region sinkt weiter, die Zahl der Gesamtfälle blieb mit 545 auch am Montag stabil, ebenso ist die Zahl der wieder Genesenen mit 472 gegenüber dem Vortag unverändert. Nur noch 46 Personen sind akut an Covid-19 erkrankt. Die Zahl der Todesfälle liegt noch immer bei 27.

Meilenweit entfernt ist der Schwarzwald-Baar-Kreis von der kritische Marke von 50 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen, ab welcher die Lockerungen der Beschränkungen überdacht werden müssten. Bei 0,9 lag diese Zahl am Montag in der Region.

Das Gros der Abstriche wird in der Fieberambulanz vorgenommen, die von der Kassenärztlichen Vereinigung in Schwenningen betrieben wird. Das Gesundheitsamt schätzt, dass über diese Tests hinaus maximal etwa 1000 weitere Abstriche bei den niedergelassenen Ärzten in der Region vorgenommen worden sein dürften.

Anzahl der negativen Tests ist unbekannt

Abgesehen von den 545 positiv ausgefallenen Abstriche gab es eine Vielzahl negativer Tests. Die genaue Anzahl negativer Tests liegt dem Gesundheitsamt des Landratsamtes zwar nicht vor, angesichts der Beobachtung einzelner Tage geht die Behörde aber davon aus, dass in der Anfangsphase zirka acht Prozent der Testungen positive Ergebnisse hatten. In der Hochphase betrug der Anteil der positiven Testungen 20 Prozent – ein Wert, der nun wieder auf etwa ein Prozent gesunken sei, so das Landratsamt auf Nachfrage des Schwarzwälder Boten.

Große Besorgnis herrschte zeitweise bezüglich möglicher Infizierungen in Altenheimen. Auch diese hielten sich im Schwarzwald-Baar-Kreis bislang jedoch in Grenzen. Bis zum 20. Mai wurden in den Heimen der Region 77 Personen positiv getestet – darunter waren 21 Mitarbeiter und 56 Heimbewohner.

Die Corona-Fälle verteilen sich folgendermaßen auf die Städte und Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis: Villingen-Schwenningen 236 (+0 zum Vortag, davon 198 Personen genesen), Donaueschingen 56 (+0, 50), Bad Dürrheim 21 (+0, 17), Blumberg 44 (+0, 43), Bräunlingen 12 (+0, 11), Brigachtal 4 (+0, 4), Dauchingen 9 (+0, 9), Furtwangen 22 (+0, 19), Gütenbach 2 (+0, 2), Hüfingen 29 (+0, 26), Königsfeld 16 (+0, 15), Mönchweiler 2 (+ 0, 2), Niedereschach 27 (+0, 19), Schönwald 3 (+0, 3), Schonach 6 (+0, 5), St. Georgen 44 (+0, 39), Triberg 6 (+0, 5), Tuningen 3 (+0, 3), Unterkirnach 1 (+0, 1), Vöhrenbach 2 (+0, 1).

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.