Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Berufe rund um Entwicklung von Software

Von

Im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen in Villingen in der Lantwattenstraße 2 dreht sich am Donnerstag, 17. Oktober, ab 15 Uhr alles um Mathematisch-technische Softwareentwickler.

Schwarzwald-Baar-Kreis. Diesen Beruf und das Studium plus stellt Studiendirektor Martin Zwosta von den Kaufmännischen und Hauswirtschaftlichen Schulen Donaueschingen vor. Mathematisch-technische Softwareentwickler entwerfen und warten Softwaresysteme auf der Basis von mathematischen Modellen. Sie programmieren Software, erstellen Benutzerschnittstellen und richten Anwendungen, Datenbanken und Netzwerke ein. Sie arbeiten auch mit Spezialisten anderer Fachbereiche zusammen und dokumentieren den Entwicklungsprozess. In der Qualitätssicherung testen sie Software und setzen Testtools ein. Anwenderschulungen bieten sie im eigenen Betrieb oder bei Kunden an. Sie weisen die Anwender in die Bedienung neuer oder optimierter Software ein und erklären die Funktionen. Anmeldungen sind bis 15. Oktober unter Telefon 07721/20 94 12 oder E-Mail rottweil-villingen-schwenningen.biz@arbeitsagentur.de möglich. Zeitgleich präsentiert die Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit, Nicole Bösch, eine Ausstellung zu MINT-Berufen im BiZ, um mehr Mädchen und Frauen für MINT-Studiengänge und -berufe zu begeistern.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.