Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Bankangestellte durch Säure verletzt

Von
Mehrere Mitarbeiter der Villinger Bundesbank sind am Dienstagvormittag durch Säure verletzt worden. (Symbolfoto) Foto: dpa

VS-Villingen - Mehrere Mitarbeiter der Villinger Bundesbank sind am Dienstagvormittag durch Säure verletzt worden.

Die Mitarbeiter hatten Geldpakete aus Marokko geöffnet, die mit Euro-Scheinen gefüllt waren. Danach, informiert die Polizei, litten die Mitarbeiter unter Reizhusten, tränenden Augen, Schwindel und Kopfschmerzen. Notärzte versorgten sie noch vor Ort. Die Messungen der Feuerwehr Villingen nach umweltgefährdenden Stoffe blieben ohne Ergebnis.

Die Polizei vermutet, dass die Geldscheine von Mitarbeitern marokkanischer Bankinstitute mit einer chemischen Substanz, ähnlich einem Schädlingsbekämpfungsmittel, behandelt wurden. Die Beamten schließen einen Anschlag aus. Der Transportweg zwischen den Bankinstituten und die Transportlagerung in der Schweiz könne lückenlos nachvollzogen werden.

Die Abteilung Gewerbe und Umwelt in Villingen und das Landeskriminalamt Stuttgart ermitteln. Die betroffenen Mitarbeiter konnten inzwischen die Krankenhäuser wieder verlassen.

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.