Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Bademeister Schaluppke passt genau zu ihm

Von
Foto: Heinig Foto: Schwarzwälder Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Wenn er im weißen Dress als Bademeister Rudi ­Schaluppke auf der Bühne steht, jubeln ihm Tausende Fans zu. Robert "Robbi" Pawlik ist mit dieser Comedy-Figur seit zehn Jahren erfolgreich unterwegs.

VS-Villingen/Unterkirnach. Das Weihnachtsfest nutzte Pawlik jetzt zum Besuch seiner Eltern Günther und Christine in der Heimat. Immer wieder einmal kehrt der 50-Jährige auch beruflich in seinen Geburtsort Villingen zurück. Er trat schon beim Innenhoffestival auf, im Ratskeller, in der Zehntscheuer und zuletzt im Oktober in der Neuen Tonhalle.

An Fasnet auf der Bühne

Als Kind und Jugendlicher stand er an Fastnacht schon auf Bühnen – mit der Tanzgruppe seiner Mutter oder als Breakdancer in der "Schlossberghalle". Dass die Bühne einmal der Ort sein würde, an dem er sein Geld verdient, das war für den jungen Robert Pawlik lange nicht klar. Im Villinger Goldenbühl und später in Unterkirnach wuchs er auf, besuchte zuerst das Romäusring-, dann das Wirtschaftsgymnasium und legte dort 1987 das Abitur ab. Da seine Eltern, beides Sportlehrer, in der Leichtathletikabteilung der DJK Villingen als Trainer tätig waren – Günther Pawlik führt seine Schützlinge heute noch bis in die deutsche Spitze – führte der Weg des jungen Roberts ebenfalls auf das Hubenloch und in die Sporthallen. Der Hochsprung wurde zu seiner Spezialdisziplin, in der er es mit 2,03 Metern bis zum badischen Jugendmeister brachte.

Sport und Medizin

Sport und Medizin, das war es, was er zu diesem Zeitpunkt beruflich machen wollte. Er nahm das Studium an der Sporthochschule in Köln auf, musste aufgrund einer Verletzung den Leistungssport aber aufgeben und belegte schließlich den Schwerpunkt Spiel, Musik, Tanz und Bewegungstheater. Es sollte 28 Semester dauern, bis er sein Studium beendete, denn für Robbi Pawlik waren durch die Entdeckung seiner Bühnentalente viele spannende Projekte zu realisieren.

Über die Mitwirkung bei vielen Aufführungen studentischer Arbeiten gelangte er als 26-Jähriger über ein Casting an die Rolle der "stummen Hexe" bei "Macbeth" am Opernhaus Köln. "Drei Spielzeiten lang – wir haben richtig gut Geld verdient", erinnert er sich sehr gerne an die "schönste Zeit meines Studiums".

Aber auch das Thema Sportmedizin hatte ihn noch nicht losgelassen, zudem plagte ihn "der Sicherheitsgedanke", und so schob er von 1994 bis 1997 die Ausbildung zum staatlich geprüften Physiotherapeuten ein. Den Beruf hat er mit sehr gutem Examen abgeschlossen, aber nie ausgeführt. Von dessen Inhalten profitiert besonders seine Frau: "Sie genießt meine Massagen". Mit einer Examensarbeit über "Verletzungen von Profitänzern" schloss Robert Pawlik 2002 schließlich auch als Diplomsportlehrer ab.

Zwei Berufe, aber keiner, "an dem mein Herz hängt", gibt er zu. Wahre Begeisterung empfand er nur bei seinen Auftritten, die er in der Ende der 1990-Jahren boomenden Eventbranche und in der Kleinkunst genoss. Zwei Jahre lang war er als Puppenspieler bei der "Sendung mit der Maus" engagiert, spielte den Hein Blöd und Käpt’n Blaubär und schlüpfte bei den Live-Shows in das Kostüm des Maulwurfes.

Er spielt in zwei Bands

Nie verlassen hat ihn während all jener Engagements seine Leidenschaft für Musik. Er spielt bis heute als Schlagzeuger und Rapper mit eigenen Texten in zwei Bands.

1994 hatte er bei den Theaterstücken mit seinen Kommilitonen erste Berührungspunkte mit der Figur des Bademeisters bei Badekappenmodenschau, Wasserballett und Saunaaufgusstanz. Der allererste Schaluppke-Auftritt, den er seinem Freund, einem Schwimmtrainer, zur Hochzeit schenkte und die folgenden Vorstellungen auf der offenen Bühne des Kölner Wohnzimmertheaters, waren schließlich der Startschuss zum ersten Soloprogramm.

Inzwischen hat Robert Pawlik schon sein zehnjähriges Bühnenjubiläum gefeiert, ist Stammgast im Stuttgarter Renitenztheater und sein neues Programm – "Chlorfreie ­Tage", das im Herbst Premiere feiert, steht bereits. Unter dem gleichen Titel hat er jetzt auch ein Buch verfasst, praktisch das Tagebuch des Bademeisters.

Von Eltern und Rentnern

Auf der Bühne wie im Buch verarbeitet der Comedian Gesellschaftsphänomene. Dazu müsse er zu Recherche­zwecken nicht unbedingt ein Schwimmbad aufsuchen, sagt er. "Helicoptereltern, renitente Renter oder pöbelnde Pupertiere gibt es schließlich überall".

Bis 2010 feierte Robbi ­Pawlik parallel dazu internationale Erfolge als Kontrabassist des Straßentheater-Duos "Basso Doble". Aufgrund immer mehr Engagements als Bademeister Rudi Schaluppke musste er schweren Herzens die Zweigleisigkeit beenden. Seine Fans befinden sich natürlich nicht nur, aber besonders unter den Fachangestellten für Bäderbetriebe, Schwimmmeistern und DLRG-Mitgliedern. Er ist Ehrenmitglied des Bundes Deutscher Schwimmmeister. "Kein Witz", sagt Pawlik und legt zum Beweis seinen Mitgliedsausweis vor. Und geboren am 9. Oktober 1967 in Villingen im Schwarzwald.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading