Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Azubis weisen Schülern den Weg

Von
Die Klassen 8a, b und c mit (von links) Klassenlehrerin Corinna Sukale und den Auszubildenden Timo Czeprak, Lorena Kienzler, Linda Baumann, Alina Grießhaber, Laura Ruf und Eric Dühning. Foto: Zährl Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Villingen. An der Bickebergschule in Villingen fand für die gesamte achte Jahrgangsstufe zum ersten Mal ein Bewerbertraining aus der Praxis für die Praxis statt. Es wurde von Auszubildenden durchgeführt.

Zum Schulabschluss haben die Schüler die Qual der Wahl über ihre Zukunft. Manche hatten schon konkrete Vorstellungen, was sie zukünftig machen wollen. Für diejenigen, die sich für eine Ausbildung entscheiden, ist der erste Schritt ins Berufsleben keine leichte Aufgabe. Die Bewerbungsphase ist für die Schüler Neuland.

Hier hatte die Lehrerin Corinna Sukale im Rahmen des Berufsorientierungsprozesses im Unterricht die Idee, eine international aufgestellte Firma um Unterstützung zu bitten. Ihre Wahl fiel auf die Firma Frei Lacke aus Bräunlingen.

Von der Firma wurden sechs Auszubildende für das Bewerbertraining freigestellt. Diese boten außer der Unternehmenspräsentation zur Einstimmung, einen Einstellungstest aus der Firma mit Korrekturgespräch an. Nach der Bewerbungsvorbereitung erfuhren die Schüler, wie eine Bewerbung aussieht und übten mit den Auszubildenden das Bewerbungsgespräch.

Der geringe Altersunterschied zwischen den Schülern und den Auszubildenden förderte den Austausch. Interessant fanden die Schüler den Wechsel zwischen den praktischen und theoretischen Inhalten. Im Feedbackgespräch am Ende des Vormittags, zeigte sich, dass die Schüler das neue Wissen gerne mitgenommen haben.

Mehrere Schüler äußersten sich im Sinne, "ich habe richtig dazu gelernt, es hat mir gut gefallen". Sie fühlten sich gut informiert und empfahlen dieses Bewerbungsvorbereitung jedem achten Jahrgang zukommen zu lassen.

 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.