Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Auslandserfahrung mit Stipendium

Von
Die Studentinnen der DHBW Villingen-Schwenningen haben Praktika im Ausland absolviert und dort ihre Erfahrungen gesammelt. Foto: DHBW Foto: Schwarzwälder Bote

VS-Schwenningen. Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Villingen-Schwenningen bewirbt sich regelmäßig um Promos-Stipendien, die Studenten bei einem Auslandsaufenthalt während ihres Studiums unterstützen.

Vergeben werden diese Stipendien vom Deutschen Akademische Austauschdienst (DAAD). Insgesamt konnte die DHBW Villingen-Schwenningen mit dessen Hilfe vergangenes Jahr 17 Studentinnen bei ihrem Auslandsaufenthalt finanziell entlasten. "Der Schwerpunkt des letzten Förderzeitraums lag auf Praktika, die im Rahmen eines Studiums an der Fakultät Sozialwesen absolviert wurden", sagte Claudia Rzepka, stellvertretende Leiterin des International Office, bei der Urkundenübereichung der Stipendien vergangene Woche.

Gefördert werden Aufenthalte bis zu drei Monaten, dabei sei der Förderbetrag individuell und länderspezifisch. Elf der insgesamt 17 Stipendiatinnen konnten die offizielle Urkundenübereichung wahrnehmen. Im Gespräch mit Ulrich Kotthaus, Rektor der DHBW Villingen-Schwenningen, berichteten die Stipendiatinnen von ihren Erfahrungen und Eindrücken, die sie während ihres Praktikums sammelten. "Ich empfehle es auf alle Fälle weiter", so eine Studentinnen, die gemeinsam mit zwei Kommilitoninnen eine Tagesstätte für Kinder mit Behinderung in Jamaika unterstützte.

"Ich werde im April wieder nach Jamaika gehen und mich während der Anfertigung meiner Bachelorthesis auch darum kümmern, einen langfristigen Arbeitsaufenthalt in Jamaika zu organisieren", sagte sie.

Zwei weitere Studentinnen erzählten über ihren Aufenthalt in Ruanda. Auch sie möchten perspektivisch an die Tätigkeit während ihres Praktikums anknüpfen und bei einer Nichtregierungsorganisation (NGO) in Ruanda arbeiten.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.