Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Auf Entdeckungstour durch den Moosbach

Von
Viel zu untersuchen gibt es für die Schüler des Deutenberg-Schulverbunds rund um die Neckarquelle. Foto: Umweltzentrum Foto: Schwarzwälder-Bote

VS-Schwenningen. Im Zuge des Schulprogramms des Umweltzentrums Schwarzwald-Baar-Neckar war das Fischmobil des Landesfischereiverbandes Baden-Württemberg zu Gast.

Ruben van Treeck, Biologe des Landesfischereiverbandes, konnte zusammen mit Johannes Nonnenmacher, dem Lehrer am Umweltzentrum, fast 200 Kinder für die Lebewesen im Moosbach begeistern. Mit Keschern ausgestattet, zogen die Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen los, um zu untersuchen, was kurz vor der Neckarquelle im Moosbach wohnt.

Die Schüler fingen zunächst die Bewohner des Moosbaches ein und bestimmten sie. Dabei gab es von ganz klein (Zwergwanze und Wasserfloh) über mittelgroß (Grasfrosch) bis ziemlich groß (Präparate von Forelle, Nase und Edelkrebs) viel zu entdecken. "Die Bewohner eines Gewässers geben Auskunft über dessen Qualität", so der Biologe van Treeck. Einige Köcherfliegenlarven sind ein Indiz für eine gute Wasserqualität.

Aber auch die Tatsache, dass mehrere Strudelwürmer gefunden wurden, spricht für den oberen Neckar. Mit chemischen Gewässeruntersuchungen von älteren Klassen wurde dies untermauert. Sowohl Nonnenmacher als auch van Treeck waren von der Zusammenarbeit sehr angetan und freuen sich auf die Fortführung im kommenden Schuljahr.

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading