Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen Auf den Spuren der Handwerker

Von

VS-Villingen. Die Stadtführung "Handwerk & Zünfte in Villingen" findet am Samstag, 29. Juni, 15 Uhr, in der Innenstadt in Villingen statt. Die Führung mit Museumsführerin Ortrud Jörg-Fuchs folgt den Spuren der Handwerker in Villingen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert.

Fragen über Fragen

Warum waren die Zünfte in Villingen so wichtig? Welche empfindlichen Strafen drohten bei Verstößen gegen die Zunftordnung? Und warum durften Metzger kein Fleisch aus Schwenningen in die Stadt einführen?

Antworten gibt es auf dem Weg durch die Gassen der historischen Innenstadt sowie durch die Abteilung für Stadtgeschichte im Franziskaner Museum. Wie in allen mittelalterlichen Städten waren auch in Villingen die Handwerker seit dem 13./14. Jahrhundert in Zünften organisiert. Die Zünfte regelten alle Fragen, die das Handwerk betrafen.

Darüber hinaus erfüllten sie aber auch eine Vielzahl an religiösen, sozialen und politischen Aufgaben und verteidigten die Stadt bei drohender Gefahr von außen. Wer gegen die strengen Zunftordnungen verstieß, der wurde hart bestraft. Die Führung dauert etwa 90 Minuten. Veranstalter ist die WTVS GmbH.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.