Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen 250 Teilnehmer bei "Fridays for Future"-Demo

Von
Fast am Ende des Wegs: Beim Betreten des Muslenplatzes macht die Menge noch einmal Lärm. Foto: Riesterer

VS-Schwenningen - Zum ersten Mal sind am Freitag in Schwenningen im Zuge der "Fridays for Future"-Bewegung Schüler, Studenten und Unterstützer auf die Straße gegangen. Etwa 250 Personen nahmen an dem lauten Protestmarsch durch die Neckarstadt für den Klimaschutz teil.

"So, wir gehen jetzt los. Und denkt daran: Ihr müsst immer laut sein!", ruft Mona Schirmaier ins Megafon und die etwa 250 Schüler und Studenten, die sich am Schwenninger Bahnhof versammelt haben, brechen in laute Jubelstürme aus. Im Anschluss setzt sich der Tross mit dem Ziel Muslenplatz die Erzbergerstraße entlang in Bewegung. Angeführt von einem Bollerwagen, über den entweder Musik gespielt wird, oder über den die Klimaschutz-Parolen hallend in die Straßen getragen werden, die Schirmaier oder ein anderes Mitglied aus dem etwa zehnköpfigen Kern-Organisationsteam vorgeben.

Und bei "Streik in der Schule, Streik in der Fabrik, das ist unsere Antwort auf Eure Politik!" oder "Wer nicht hüpft, der ist für Kohle!" können die jungen Teilnehmer sofort enthusiastisch mitrufen, denn zuvor am Bahnhof hatten Schirmaier und Co. nicht nur ihre Unterstützer begrüßt, sondern mit diesen die vorgegebenen Schlachtrufe gleich einmal kräftig eingeübt.

Anhand einiger emotionaler Reden heizen dort unter anderem Helena Lützow, Benjamin Bauhof oder Laetizia Seyboldt die Menge ein – und bekommen Unterstützung von Frank Duden, der sich ebenfalls das Mikrofon geben lässt. "Ich möchte euch Mut machen", sagt der Mann mit angegrautem Bart. "Schaut, was wir damals bei der Nachrüstung erreicht haben. Wir hatten Angst vor einem Atomkrieg, ihr vor dem Klimawandel. Aber ich bin mir sicher: Wenn ihr dran bleibt, werdet ihr am Ende belohnt!"

Doch die Demonstranten reden nicht nur am Freitagmittag: Beim Kreisverkehr Neckar-/Wannen-/Alte Herdstraße angekommen zeigen sie symbolisch, was ihrer Meinung nach passiert, wenn sich in der weltweiten Klimapolitik nichts ändert. Sie sterben. So werden Duzende Autofahrer Zeuge, wie die kurzzeitig reglosen Körper mit Kreide umkreist werden – die Umrisse bleiben als Mahnmale zurück. Während der etwa zehnminütigen Aktion ist kein ungeduldiges Hupen zu hören.

Auch die anderen Schwenninger Passanten finden gut, was der Klimaschutz-Tross bewirken will. "Immer heißt es, die jungen Leute machen nichts. Da sehen wir doch, dass das nicht stimmt", sagt eine ältere Dame am Rösslekreisel und lächelt in die Menge. Ihr Lächeln wird noch breiter, als sie die ausgelassene Stimmung betont, während die Demonstranten eben dort eine Klimaschutz-Polonaise ansetzen. Ausgelassen ist die Stimmung tatsächlich. Auch die andere Vorgabe der Organisatoren – bleibt friedlich – setzen alle um.

Über die Stationen Rathaus und Stadtkirche kommt der Tross auf dem Muslenplatz an. Hier ist wieder Gelegenheit, Missstände anzuprangern und Besserungsvorschläge zu äußern. "Die Menge an Öl, die täglich gefördert wird, hätte als Würfel eine Kantenlänge von 200 Metern. Stellt euch den mal hier auf dem Muslenplatz vor", ruft Jonas Klein. Für seinen nächsten Satz erntet er noch mehr Applaus: "Dass wir als Schulschwänzer oder ›Unfug for Future‹ betitelt werden, zeigt doch nur, dass wir das Richtige tun!"

Die Organisatoren möchten jeden ersten Freitag im Monat abwechselnd in V und S eine Demonstration veranstalten. Der nächste sichere Termin ist am 3. Mai. Auch für heute, Samstag, 6. April, haben sie zur regen Teilnahme an der Aktion "Saubere Landschaft" aufgerufen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
29
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

24

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.