Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwenningen 20 Künstler stellen im Loft aus

Von
Einen Hai haben Markus Zeller (Foto) und David Hettich eindrucksvoll abgebildet. Dieses und viele weitere Kunstwerke werden ab Samstag im Loft in der Rietstraße ausgestellt. Foto: Schimkat Foto: Schwarzwälder-Bote

Am Samstag, 20. Mai, 19 Uhr, wird im Loft in Villingen, Rietstraße 24, die Ausstellung "art black forest" eröffnet. Der Künstler Markus Zeller hatte die Idee, mit der Schau regionalen Künstlern und Designern eine Plattform zu bieten, um sich und ihre Arbeiten zu präsentieren.

VS-Villingen. Das Loft, das seit einem Jahr leer steht, habe es ihm angetan, erklärt Zeller bei einem Pressegespräch. Mit der Ausstellung soll das kreative und innovative Potenzial des Schwarzwalds gezeigt werden, betont er.

Er hatte in den Zeitungen Künstler aufgefordert, sich bei ihm zu melden, sollten sie an der Ausstellung interessiert sein, erklärt er. 50 Künstler hätten sich beworben, 20 habe er für die Ausstellung ausgesucht, wobei ein gewisses Niveau bei ihm den Ausschlag, für die Entscheidung gegeben hätten, fährt er fort.

Nicht nur Holz

Mit dem Begriff Schwarzwald verbindet man Holz, aber die Ausstellung bietet bei weitem keine reinen Exponate aus Holz. Drucke auf Leinwand, zwei Gesichter aus Carrara Marmor, die Lauscher genannt, eine Holzuhr, ein Unikat, ziehen die Blicke auf sich. Ein Riesenkalmar, der im Original nur neun Zentimeter groß ist, beeindruckt. Ein Schwarzwaldmädel mit Bollenhut, auf Holz aus einer Scheune dargestellt, mit Piercing und dem sogenannten Mittelfinger könnte provokant wirken, der Betrachter kann sich jedoch auch vorstellen, dass sie den Finger nur an ihre Lippen hält. Dekollagen auf Aluminium und eine Bildercollage "Flucht", die den langen Weg eines Flüchtlings aus Gambia darstellt, regen zum Nachdenken an. Der Reinerlös der Bildercollage "Flucht" von der Künstlerin Brita Kriz soll der Gambia-Hilfe VS zugute kommen.

Alle Exponate können käuflich erworben werden, erklärt Zeller. Die Ausstellung kann vom 20. bis 28. Mai, jeweils von 15 bis 18 Uhr. Montag und Dienstag ist jedoch geschlossen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.