Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, gab der 14-jährige Mercedesfahrer Gas und fuhr teilweise mit Geschwindigkeiten von über 150 km/h durch die Innenstadt. (Symbolfoto) Foto: Pohl

Unerlaubte Spritztour wird zu Verfolgungsjagd mit der Polizei. Jugendlicher ist polizeibekannt.

Villingen-Schwenningen - Ein 14-Jähriger ist in der Nacht auf Mittwoch mit einem Mercedes durch Villingen-Schwenningen gerast und hat sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Mit Tempo 150 in der Stadt unterwegs

Das Auto fiel der Polizei zunächst gegen 2 Uhr mit deutlich zu hoher Geschwindigkeit in der Seestraße auf. Um einer Polizeikontrolle zu entgehen, gab der 14-jährige Mercedesfahrer Gas und fuhr teilweise mit Geschwindigkeiten von über 150 km/h durch die Innenstadt. Hierbei missachtete der Jugendliche nicht nur die Haltezeichen der Polizei, sondern auch rote Ampeln und sonstige Verkehrsregeln.

14-Jähriger ist polizeibekannt

Die Polizei fand den verlassenen Wagen kurz darauf im Gebiet "Strangen" und ermittelte schnell einen 14-Jährigen als Fahrer. Der junge Mann hatte den Autoschlüssel unerlaubt an sich genommen, um die verbotene Spritztour zu unternehmen.

Der polizeibekannte junge Mann muss sich nun wegen Raserei und Fahren ohne Führerschein verantworten.
 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: