Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Villingen-Schwennignen Nach Entlassungen: Sponsort Waldmann Wild Wings weiter?

Von
Waldmann gehört zu den acht Hauptsponsoren. Foto: (sh)

Villingen-Schwenningen - Die geschwächte Konjunktur macht den Unternehmen zu schaffen. Was bedeutet das für das Sponsoring der Schwenninger Wild Wings? Zu den acht Hauptsponsoren des Eishockey-Vereins gehört auch der Leuchtenhersteller Waldmann. Und dieser schockte erst vor Kurzem mit der Ankündigung, bis zum Jahresende knapp 100 Mitarbeiter am Standort Schwenningen zu entlassen.

Auf die Frage, ob das Sponsoring weitergeführt werde, antwortete Leiter Marketing/Kommunikation Christoph Waldmann per E-Mail: "Bedauerlicherweise mussten wir uns von einigen Mitarbeitern aus diversen Gründen trennen. Es gilt nun die Kräfte zu bündeln und den Blick nach vorne zu richten, wenngleich das Vergangene nicht in Vergessenheit geriet. Wir und die Wild Wings Spielbetriebs GmbH verbindet seit über 30 Jahren eine von gegenseitigem Respekt geprägte Kooperation. Wir entscheiden jährlich, je nach Lage des Unternehmens, in welchem Umfang wir die Wild Wings unterstützen. Wir setzen uns regelmäßig mit der Vorstandschaft zusammen und kommunizieren offen über die Möglichkeiten unseres Engagements."

Was das bedeutet? "Da steht nicht drin, dass von einem Rückzug die Rede ist", hieß es von Seiten einer von Waldmann engagierten PR-Agentur.

Fürstenberg bleibt Sponsor

Klarer fällt die Antwort vom Hauptsponsor Fürstenberg-Brauerei aus. "Selbstverständlich führen wir unser Engagement bei den Wild Wings weiter. Sie sind nach wie vor ein sportliches Aushängeschild für die Region. Unsere Verbundenheit besteht bereits seit über 35 Jahren und das wird auch weiterhin so sein", teilte das Donaueschinger Unternehmen mit.  

Einen Paukenschlag in puncto Sponsoring der Wild Wings hatte es zuletzt 2018 gegeben: Das St. Georgener Unternehmen EBM-Papst kündigte nach einem schwierigen Jahr die Partnerschaft mit den Wild Wings auf. Zuvor waren die St. Georgener ebenfalls als Hauptsponsor aktiv gewesen und hatten einen gewichtigen Anteil des Etats des Eishockey-Erstligisten beigesteuert. Auch den Vertrag mit den Fußballern des FC 08 Villingen ließ der Hersteller von Ventilatoren und Motoren dann 2019 auslaufen.

Artikel bewerten
12
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.