Die Gäste in den Wohnmobilen auf dem Parkplatz der "Villa Junghans" freuen sich, dass sie endlich wieder einmal auswärts essen gehen können. Foto: Fritsche

Gut angekommen bei den Gästen ist die Idee des Pächterehepaars der "Villa Junghans", die Menüs in Wohnmobilen auf dem Parkplatz zu servieren.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Schramberg - Wohnmobile nicht nur mit Rottweiler, sondern auch Balinger, Ludwigsburger und Offenburger Kennzeichen stehen am Sonntagmittag auf dem Parkplatz der "Villa Junghans". Die Türen sind geöffnet, innen tafeln die Wohnmobilinsassen an schön gedeckten Tischen. Ein Ehepaar, das noch auf sein ausgewähltes Menü wartet, hat sich die Campingstühle vor das Wohnmobil gestellt und genießt die Mittagssonne.

"Unser Angebot wird gut angenommen, vor allem an Wochenenden", berichtet Michael Weisser, Pächter des Restaurants und Hotels der Villa Junghans. Im Dezember 2020 hatten er und seine Frau Daniela den Abholservice "Villa dahoim" um die "Villa Mobil" auf vier Rädern erweitert: Wer ein Wohnmobil besitzt oder gemietet hat, kann damit auf dem Parkplatz bei der "Villa Junghans" Kulinarisches aus der Küche des Restaurants genießen.

Kollegen als Gäste

Im zum Haupteingang nächst gelegenen Wohnmobil haben es sich Gastro-Kollegen der Weissers gemütlich gemacht: Sandra und Wolfgang Glück, Pächter des Hirschbrunnen-Cafés, sitzen zusammen mit Christa und Klaus Moosmann vom "Rocklorebäck" am Tisch und lassen sich Rinderbraten und Filetsteaks schmecken. Auf dem Tisch stehen elegante Gläser mit dem dazu passenden Rotwein. "Eine solch gute Idee von Kollegen muss man unterstützen in dieser schwierigen Zeit", sagt Klaus Moosmann. Seit Oktober seien er und sein Frau nicht mehr Essen gewesen. "Das hat gut getan, sich mal wieder verwöhnen zu lassen", meint Christa Moosmann.

Die beiden sind mit den Glücks befreundet und von diesen eingeladen worden. Denn Wolfgang Glück hatte zwei Tage davor Geburtstag. Seine Frau wollte ihn mit etwas Besonderem überraschen: Erst als er am Sonntag ausgiebig frühstücken wollte, habe sie ihm gesagt, dass es mittags zum Essen ginge. "Das geht doch nicht, ist doch alles zu", habe er geantwortet. "Es ist toll, hier mal wieder richtig essen gehen zu können", freut sich Sandra Glück. Dass sie und ihr Mann kein eigenes Wohnmobil haben, war kein Problem: Für das Essen bei der "Villa Junghans" kann man ein Wohnmobil bei "Helmke Caravaning" in Lauterbach mieten.

Die Weissers organisieren das in Kooperation mit Inhaber Oliver Helmke. "Jetzt, wo alles gut von den Gästen angenommen wird, hoffen wir, dass wir unseren Service weiterhin anbieten können und er nicht irgendwann durch neue Corona-Bestimmungen wieder gekippt wird", erklärt Michael Weisser.

Platzbedarf

Für den Fall, dass wegen der großen Nachfrage der normale Parkplatz an der Villa für die Wohnmobile nicht ausreicht, hatte Weisser bei der Stadtverwaltung angefragt, ob er auch die Fläche des Biergartens hinter dem Gebäude nutzen könne. Das habe die Stadtverwaltung abgelehnt mit der Begründung, die Wohnmobile würden den Plattenbelag schädigen. Weisser kann das nicht ganz nachvollziehen: "Bei Festen und Veranstaltungen, bei denen die Stadt beteiligt ist, dürfen 7,5-Tonnen-Laswagen dorthin zum Ab- und Aufladen fahren."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: