Trainer Armin Redzepagic und der VfL Nagold freuen sich auf das Viertelfinale im WFV-Pokal gegen die Stuttgarter Kickers. Foto: Eibner

Ein Termin für den Pokalkracher zwischen Landesligist VfL Nagold und den Stuttgarter Kickers steht noch nicht fest.

Das Viertelfinale im Verbandspokal zwischen dem VfL Nagold und dem Oberligisten aus Stuttgart war kurzzeitig auf Mittwoch, 17. November, terminiert. So war es auch am Dienstag noch auf fussball.de zu lesen. Inzwischen ist dieser Termin aber wieder Geschichte. Denn das Spiel hätte um 19 Uhr auf dem kleinen Kunstrasenplatz im Reinhold-Fleckenstein-Stadion angepfiffen werden sollen, da die Nagolder nur dort eine Flutlichtanlage haben. »Das haben wir dem Verband dann so mitgeteilt«, sagt Marco Quiskamp, sportlicher Leiter des VfL.

Mit den vielen erwarteten Zuschauern kamen den Verbands-Verantwortlichen jedoch Zweifel, ob das Spiel bei den beengten Platzverhältnissen am Nebenplatz auch tatsächlich Corona-konform durchgeführt werden kann und hob den vereinbarten Spieltermin kurzerhand wieder auf.

Einen neuen Termin gibt es noch nicht, vermutlich wird das Spiel nun erst nach der Winterpause ausgetragen.