Ibisevic wird im Januar Vize-Kapitän - Niedermeier hatte sich ebenfalls Hoffnung auf das Amt gemacht Foto: Pressefoto Baumann

Thomas Schneider bestimmte im Januar Vedad Ibisevic zum Vizekapitän. Das hat manchen überrascht – auch Georg Niedermeier, der sich Hoffnungen auf das Amt gemacht hatte.

Stuttgart - Thomas Schneider bestimmte im Januar Vedad Ibisevic zum Vizekapitän. Das hat manchen überrascht – auch Georg Niedermeier, der sich Hoffnungen auf das Amt gemacht hatte. Allerdings hatte Ibisevic schon in der Hinrunde die Kapitänsbinde getragen, wenn Kapitän Gentner ausgefallen war.

Im Rückblick sagt Niedermeier: „Es geht nicht um Einzelschicksale. Darüber kann ich mir nach der Saison Gedanken machen, jetzt steht es hintan.“ Das gilt auch für den Umstand, dass ihn Schneider gegen Augsburg auf die Tribüne verbannt und eine Woche später gegen Hoffenheim in die Startelf geholt hat, sogar als Kapitän.

„Das habe ich noch nie erlebt. Aber es tut nichts zur Sache, ob einer angefressen ist. Wir müssen alle persönlichen Belange zurückstellen“, sagt Niedermeier.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: