Bei Timo Werner hat derzeit die Schule Vorrang - deshalb fehlt er auch beim VfB-Training Foto: dpa

 Timo Werner (18)  fehlte zuletzt  beim VfB-Training – er  steckt im Abitur-Stress. „Das Abi hat Vorrang“, sagt Sportvorstand Fredi Bobic, „es ist wichtig, dass die Jungs  ihren Abschluss machen.“

Stuttgart - Timo Werner (18)  fehlte zuletzt  beim VfB-Training – er  steckt im Abitur-Stress. „Das Abi hat Vorrang“, sagt Sportvorstand Fredi Bobic, „es ist wichtig, dass die Jungs  ihren Abschluss machen.“

Dass Werners Formkurve  zuletzt nach unten zeigte, sei normal, ergänzt Bobic: „Man muss ihm  in der  Entwicklung Zeit geben.“

Werner hatte zu seinem 18. Geburtstag seinen Profi-Vertrag beim VfB Stuttgart unterschrieben. "Ich kenne nichts anderes als Stuttgart und bin hier groß geworden. Es war klar, dass ich hier bleiben will", sagt der Offensivspieler, der sich für vier Jahre an den Klub aus Bad Cannstatt gebunden hat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: